Entschädigung einsenden
Navigation:

Beschwerde bei Kabel Deutschland bringt eine 50 Euro Gutschrift

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte den Beitrag:
Rating: 8.2/10 (5 votes cast)

Am 29.04.2008 habe ich mich bei Kabel Deutschland angemeldet. Aus der Produktvielfalt von Kabel Deutschland wählte ich die Kabel Internet Flat Deluxe.
Produktleistungen: 26MBit/s, kein Telefonanschluss – Preis: 25,90 Euro/Monat.
Das Produkt mit 2Mbit/s und Telefonanschluss für 14,90 Euro/Monat fand ich zu langsam.

Die Antwort von Kabel Deutschland

Die Antwort von Kabel Deutschland

Pünktlich zum 01.05.2008, also 2 Tage nach meiner Anmeldung, bringt Kabel Deutschland eine komplett neue Produktpalette heraus, attraktivstes Produkt hier: Internet & Phone – Paket Comfort mit 20MBit/s und Telefonflaterate für 24,90 Euro/Monat.

Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mich für eine Internet- und Telefonflatrate entschieden und 20MBit/s sind für mich absolut ausreichend.
Darum gedachte ich, in den 20Mbit/s-Tarif oder das Paket “Classic” (14,90 Euro/Monat) zu wechseln. Ich kontaktierte die Hotline und erklärte, dass die 26 MBit/s bei mir nicht erreicht würden und ich für nichts bezahlen will was ich nicht bekomme.

Die Frau von der Kabel Deutschland Hotline forderte mich zu einen Speedtest auf der Kabel Deutschland Homepage auf. Danach schrieb ich eine kurze Mail an Kabel Deutschland mit den Werten und einer minimalen Beschreibung des Problems. Am 10.08.2008 kam dann endlich eine Antwort in schriftlicher Form in der mir eine Gutschrift von über 50 Euro auf mein Kundenkonto bestätigt wird.

50 Euro sind jedenfalls schon mal 2 Monate gratis.

Kabel Deutschland zalando.de - Schuhe und Fashion online
Navigation:
  • Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

    Sehr geehrter Blogger,

    mit bedauern mussten wir ihren Blogeintrag lesen. Sind wir doch eher durch Zufall auf diesen gestoßen. Wir müssen doch mit erstaunen feststellen mit welcher Selbstverständlichkeit sie diese Informationen offen legen. Wir werden alle rechtlichen Schritte in gang setzen, um herauszufinden wer dahinter steckt. Sie werden dann in wenigen Tagen Post von unserem Anwalt in ihrem Briefkasten finden.

    Mit bedauern,
    Kabel Deutschland

    • Peter

      Kann nur zustimmen – Kabel-deutschland ist echt nen schlechter Verein! Mann sitzt original über ne Stunde in der Warteschleife für null Service! Definitiv von ABZURATEN!

      • Sam

        Peter: Du hast vollkommen absolut recht.
        ich erlebte auch eine schlechte Erfahrung mit diesem Internetanbieter, ich saß über 35 min in der Warteschleife, dann habe ich die Störung beschrieben ( Das Internet funktioniert sehr langsam und manchmal gibt’s gar keine Verbindung) Da kommt dann: “Haben sie schon mal das Modem und den Router neu gestartet?”. Ich “Ja habe ich.”. Er “OK ich melde die Störung und wir melden wieder bei Ihnen”. Ich “OK vielen Dank, aber bitte machen Sie das schnell, für mein Arbeit brauche ich ständig das Internet”.
        Paar Tage später und nichts passiert… ich habe nochmal angerufen und wie immer über eine halbe Stunde warten und dann eine Mitarbeiterin hat mir gesagt: “Ja ich sehe daß ein Kollege die Störung gemeldet hat und die ist im Bearbeitung.” dann habe ich sie gefragt wie lange kann das dauern? – “Das kann ich Ihnen nicht sagen…”.
        Ganz ehrlich ich weiß nicht was soll ich tun, meine Kunden sind gar nicht glücklich mit dieser Verspätungen und auch wenn sie mich fragen wann wird mein Problem mit dem Internet erledigt, ich kann nicht antworten weil ich selbst nicht weiß.

    • andi

      Ich hab echt die sch***ze voll: “Der nächste Kundenberater ist in zehn Minuten für sie da…” Warum nicht sofort?
      Und warum ist er eher da wenn man das Gespräch aufzeichnen lässt? Kein Herz für Kabel Deutschland. Da kann ich mir doch gleich wieder einen Stick holen, auf den ist wenigstens Verlass.

    • http://www.der-beschwerer.de Vertrieb

      Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

      *lol* ich habe vor lauter Lachen nun Bauchweh! Kann ich nun Kabel Deutschland verklagen?

      Einzele Kunden interessieren die einen Dreck!

    • Nana

      Ernsthaft .. wenn dieser Kommentar von Kabel Deutschland kommt .. frage ich mich, was für Gestalten hinter dem Rechner sitzen.
      Als Firma sollte man wohl doch die Grundregeln der Groß- und Kleinschreibung beherrschen.

      Und kann mich nur anschliessen. Haben zur Zeit auch nur Probleme mit denen. Mehrmals mit dem Kundenservice telefoniert und dann einfach abgewürgt worden oder es wurd’ einfach so aufgelegt.
      Sowas ist ehrlich schon ‘ne riesige Frechheit.

      • Jürgen

        Habe einen Tipp für Euch! –> Geht auf KabelDeutschland.de
        Sucht, laßt euch zur Technik verbinden, dort fragen DIE, warum man dort anruft, sagt der SERVICE hat durchgestellt. Dann sind die sauer, melden euch / es weiter;
        “Beschwerdemanagement” Beschwerden gibt es ja nicht :-(
        Dann seit Ihr schnell an der richtigen Stelle.

    • User123

      Ich habe Ende 2012 bei Kabel Deutschland Internet/TV/Telefon bestellt. Internet: 16.000er Leitung. Seit MONATEN beliefert mich Kabel Deutschland mit einer Datenübertragungsrate von

      50 Kbit/s!!!

      Ich habe dies MEHRFACH der Hotline gemeldet! Immer wieder werde ich nur abgespeist mit der Bemerkung, dass das Problem – welches auch immer – bekannt ist, ich wieder eine Gutschrift bekomme von ca. 15,- Euro, und dass ich mich noch gedulden soll! Wie lange denn nun noch!? Angeblich müsse irgendwo ein Kabel ausgetauscht werden. Aber wo, warum und wann das fertig sein soll kann mir niemand sagen! Was soll das denn für ein Kabel sein, wo Kabel Deutschland ein halben Jahr braucht, um dies auszutauschen!? Ich komme mir langsam verscheißert vor! Das ist ein absoluter Scheiß-Service den die den Kunden zumuten! Ich habe auch von anderen Fällen aus einer sicheren Quelle erfahren, dass dies dort bei Kabel Deutschland Gang und Gäbe ist. Das ist skandalös! Ich habe Kabel Deutschland auch eine Frist gesetzt. Besteht das Problem in den nächsten Tagen immer noch, dann schalte ich meinen Anwalt ein. Dann bekommt Kabel Deutschland eben eine Vertragsstrafe. Den Saftladen werde ich verklagen bis zum geht nicht mehr!

      Leider kann ich nicht zu einem anderen Anbieter wechseln, da Kabel Deutschland sich bei uns im Wohngebiet seine Monopolstellung eingekauft hat.

      Und wie ich hier die anderen Beiträge älteren Datums lese, hat sich an der Situation seit Jahren auch nichts getan. Mir ist durchaus bewusst, dass wenn ich z. B. eine 16.000er Leitung bestellt habe, dass es laut Vertrag ja auch heißt “bis zu” 16.000 MBit/s. Aber wenn seit vielen Monaten eine Datenübertragungsrate von durchschnittlich 50 Kbit/s anliegt, dann komme ich mir wirlich langsam verarscht vor!

      Auch ich kann nur jedem davon dringend abraten, der die Wahl hat, zu Kabel Deutschland zu gehen! Auch aus dem Grund, da an der Hotline oft unausgebildete “Techniker” sitzen. Das weiß ich auch aus einer sicheren Quelle. Als ich vor kurzem mich erneut meldete, um mir wieder meine Gutschrift abzuholen, da sich an der Internetleitung immer noch nichts gebessert hat, wurde ich von so einem “Call-Center-Möchte-Gern-Technikerfutzi” gefragt, auf welcher Internetseite das auftritt, der langsame Up- und Download??? Ich habe ihn daraufhin gefragt, was das mit der Internetseite zu tun hat, wenn die Datenübertragungsrate generell langsam ist. Dann wurde er pampig und legte einfach auf! Das ist ein Drecksladen Kabel Deutschland sondersgleichen! Und die Mitarbeiter die man dort einstellt kommen fast alle von irgendwelchen Zeitarbeitsfirmen. Die müssen in Schichten arbeiten für einen Hungerlohn, wo am Monatsende, nach Abzug aller festen Ausgaben so gut wie nichts übrig bleibt! Und dass solche Mitarbeiter dann natürlich keine Motivation haben einem Kunden zu helfen, das ist nicht abwegig. Und für “3 Geld Fuffzig” bekommt man auch keinen gut ausgebildeten Techniker in ein Call Center gelockt.

      Am besten ist, man macht einen großen Scheißhaufen drauf auf diesen Drecksladen Kabel Deutschland.

  • http://www.uncleboob.com uncleboob

    Dieser Kommentar klingt ziemlich fatal für mich! Aber wenn mir Kabel Deutschland rechtliche Schritte androht, warum dann von Arcor IP-Adressen und nicht von welchen aus ihrem eigenen Pool?!
    (IP: 88.73.29.68, dslb-088-073-029-068.pools.arcor-ip.net)

  • toasti

    ja ich war´s nich ich hab freenet!!!

  • Kilian

    oh oh, ich sehe düstere Wolken am Horizont für dich aufziehen…

  • nameless

    solche spinner wie den “kabel deutschland…” gibts ueberall. kd wuerde niemals in einem blog was schreiben. zudem, wieso sollten die drohen? schliesslich zeigte sich KD ja letztendlich doch noch von der guten seite. auch wenn das eher selten ist.
    also. ich versteh nicht wieso die in der geshclossenen anstalt jetzt auch i-net haben. vielleicht kann uns das ja herr Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG sagen?

  • http://www.haringer.de/ K.-H. Stoohs

    Habe von Alice zu Kabel Deutschland wechseln wollen. Man versicherte mir die alten Nummern zu portieren und somit in ca. 4 Wochen nach Ummeldung sei dann ein reibungsloses telefonieren mit den alten Nummern über K.D. möglich.
    Alles schien gelogen. Den einen Monat erwähnte man, damit man die Wiederrufsfrist überschritt, nachdem sofort ein Techniker kam und einen komplett neuen Anschluß legte. Ein Anruf 2 Monate später bei Alice bestätigte, dass eine Kündigung durch K.D. nie dort eingereicht wurde.
    Das ist Abzocke vom FEINSTEN!!

  • Tolga Tanriverdi

    Hallo,
    die genannten Probleme kenne ich zu gut, denn bei meinen Eltern und bei meinen Vermieteren die gleichen Probleme.Am Telefon wurde zugesichert, erst wenn der vorherige Anbieter seinen Vertrag beendet, dann kommt KD in Aktion. Dem war nicht so, es hieß am Telefon, um die bestehende Telefonnummer portieren zu können müssen die von KD erst mal alles installieren und laufen lassen, damit erst dann die Möglichkeit besteht die Telefon Nummer mitnehmen zu können. So ein GELÜGE.. KD ist doch nicht das einzige Unternehmen, dass Rufnummern portiert. Dann sagten die noch, dass sobald der Techniker alles installiert hat, darf KD die Leistung in Rechnung stellen bzw berechnen. Das heißt, den Techniker, solange der alte Anbieter nicht aus dem Vertrag ist, erst gar nicht rein lassen. Die sollen dann, erst nach der Bestätigung der Kündigung des alten Anbieters den Techniker beauftragen, wenn es eh Taggleich geht mit der Aktivierung der Leistung.
    Wieso dann die beabsichtigte Abzocke??
    Mein Vermieter ist vor Gericht mit denen. Der Gewinnt!!

    Ich selber bin auch Kunde bei KD…ich hatte bereits meinen Anschluss schon beendet bevor KD in Kraft getreten ist. Jedoch, seitdem ich bei KD bin, kann ich kaum noch Spiele über die direkte IP Verbindung mit anderen spielen…so als wenn ein Router ode eine Firewall blockierne würde..habe ich aber nicht…ich habe jetzt eine 30Mbit Leitung, un dich muß ehrlich sagen, die 2Mbit Leitung von der DT war viiiiiel stabiler und besser..werde auch nach Vertragslaufzeit schnellstmöglich wechseln.

  • Tolga Tanriverdi

    Sehr geehrter Blogger,

    mit bedauern mussten wir ihren Blogeintrag lesen. Sind wir doch eher durch Zufall auf diesen gestoßen. Wir müssen doch mit erstaunen feststellen mit welcher Selbstverständlichkeit sie diese Informationen offen legen. Wir werden alle rechtlichen Schritte in gang setzen, um herauszufinden wer dahinter steckt. Sie werden dann in wenigen Tagen Post von unserem Anwalt in ihrem Briefkasten finden.

    Mit bedauern,
    Kabel Deutschland

    Lachhaft, Rechtschreibfehler, Groß- und Kleinschreibung nicht beachtet und auch die Kommas sind nicht gesetzt. Dann noch die falsche IP. Eigentlich mal zurück anzeigen!!!Man hat ja die IP..
    Die würden auch niemals öffentlich drohen bzw. etwas schreiben.

    ^^

  • http://kabel-blog.de/ Sebastian

    Der Scherzkeks, der sich hier als Kabel Deutschland ausgibt hat scheinbar keine Sekunde nachgedacht vorm schreiben oder? Uiuiui.

    Da es scheinbar einige Probleme bei Rufnummernportierungen gibt, hier mal einige Informationen dazu:
    - Grundlegend kann die Rufnummer erst übernommen werden, nachdem der Vertrag beim alten Provider abgelaufen ist
    - Wechselt man schon vorher zu Kabel Deutschland, erhält man zunächst neue Rufnummern von KD. Ist der alte Vertrag beendet, werden die Rufnummern dann zu KD portiert.
    - Man sollte beim Vertragsabschluss mitteilen, das man Rufnummern portieren möchte und auf der Auftragsbestätigung genau prüfen, ob die Portierung auch vermerkt ist.
    - Danach muss man noch das Portierungsformular ausfüllen und unterschrieben an KD zurücksenden
    - Grundlegend macht es bei einem Anbieterwechsel immer Sinn 1-3 Wochen den alten und den neuen Anschluss parallel zu haben, damit geht man sicher nicht in der Zeit komplett ohne Internet/Telefon zu sein…

    Vielleicht helfen diese Tipps ja dem einen oder anderen weiter.

    • ingo eismann

      Wäre schön, wenn es so funktionieren würde. Mein Vertrag bei 1&1 lief am 24.01.12 aus. Gekündigt habe ich bereits ein Jahr vorher, weil ich mit dem Service nicht zufrieden war. Meinen 1. Portierungsauftrag bei Kabel-D habe ich am 15.12. unterschrieben. Mittlerweile habe ich bereits nochmals 2 Portierungsaufträge zugesandt bekommen. Zwischenzeitlich habe ich die gleichen negativen Erfahrungen mit diesem Verein gemacht, wie viele andere in diesem Blog auch. Unendliche Mails mit immer gleichen standardisierten Antworten. Tut uns leid… etc. – Ansage an der Hotline : In 10 min. erreichen sie einen Mitarbeiter. Nachdem sich dann endlich mal jemand persönlich bei mir gemeldet hat, erhielt ich den gut gemeinten Rat: Schreiben sie doch mal an 1&1 und fragen mal nach, warum sie ihre alte Tel.-nummer nicht weitergeben. Ich werde nun diese Vorgehensweise an öffentliche Stellen weitergeben, die sich für Kundeninteressen einsetzen. NDR Markt, Bild, Verbraucherberatungen etc. übrigens: Kabel-D. möchte die Nummer EINS beim Thema Kundenzufriedenheit werden?! Na dann viel Erfolg…

  • http://www.uncleboob.com/ uncleboob

    Heute am 25.11 ist Kabel Deutschland komplett offline.

    heise.de schreibt das schon seit Tagen nix mehr geht in Berlin Ost und Süd – und Ost bin ich schließlich auch.

    ———
    Provider? Kabel Deutschland

    Wo? 030 (Berlin/Mitte)
    Seit wann? Mo, 24.11.08, 00:00
    Dauert an? ja
    Art der Störung? sehr geringer Datendurchsatz

  • Christian

    Mein Kabelanschluß ist auch seit dem 25.11.08 offline. Internet und Telefonie geht gar nicht mehr und die digitalen Programme von ARD gehen auch nicht. Ein Techniker war vor Ort und meinte, dass der Verteiler vor dem Haus gewechselt werde müßte.
    Seitdem (27.11.08) warte ich auf eine Reaktion von KD. Ich rufe 3 x täglich an und bitte um Rückruf, nichts.
    Ich werde wohl bald kündigen, da dies schon die 3. Störung innerhalb eines Jahres war.

  • Marco

    Kann ich hier im Norden ebenfalls bestätigen.
    Seit 24. November massive Störungen.
    Auf Mails kam bisher eine Rückantwort, nach 10 Tagen, mit dem Text, wir haben ihr Problem an die Technik weitergeleitet …lol

    Auf der Störungsformular Seite stand erst … wird vorraussichtlich am 25.11. Uhrzeit wieder verfügbar sein … nun steht da “Ruf mich an !! 0180 *sing*

    Ich habe heute eine fristlose Kündigung angedroht, sollte ich weiterhin im dunkeln belassen werden.
    Hatte heute alle 5 Minuten Ausfälle.

    Man man … wenn das so weiter geht freut sich hier nur einer … mein Anwalt :(
    Hatte schon mit Alice so einen Mist, über 2 Jahre, davor mit Strato, die grade erst, nach einem netten Schreiben meines Anwalts, sofort das gesamte Geld für 2 Jahre rücküberwiesen haben :)

    So langsam drängt sich mir der Verdacht auf, das die “neuen” Anbieter auf dem Telefonmarkt viel anbieten, aber nichts bereitstellen können.
    Dabei sind wir Kunden doch so genügsam, wenn man uns regelmässig (1x pro Tag), einen Status zukommen lassen würde, ODER ?
    Information ist alles, da sag ich dann auch mal, Kein Problem, macht mal. Aber völliges Stillschweigen, da kommt man sich vor als wenn man mit einer Wand redet und die das nicht wirklich interessiert.

  • Janxs

    Es sollte euch klar sein das ihr es nicht nötig habt euch von den geldmachen verarschen zu lassen !!!!!

    Sucht euch wen anderes

  • Nils Reichert

    Hallo,

    es ist ja sehr interessant zu sehen, dass es Menschen gibt, die es geschafft haben Kunde bei diesem Saftladen “Kabel Deutschland” zu werden.
    Ich versuche seid dem 6.12 einen Kabelanschluss zu bestellen und es ist noch nichts passiert. Ich habe mittlerweile mehr Geld für die Kundenhotline ausgegeben als ich in den fast zwei Monaten hätte an Gebühr bezahlen müssen.

    Ich denke ganz stark darüber nach mich mit der Verbraucherzentrale o. ähnlichen Unternehmen in Verbindung zu setzen und dort Beschwerde einzureichen.

    Dieser “Service” ist absolut unzumutbar!!!!!

    • Jürgen

      schreib doch an die Bundesnetzagentur – Verbraucherservice.
      oder ruf mal an …

      Tel.: 030-22480-500

  • Claudio

    Hi,

    hier Tiergarten. Willkommen im Club. Habe seit nahezu einem Jahr Telefon u. Internet bei KD. Monatlich mindestens 1 x Ausfall. Seit 1. Januar 2009 funktioniert mein Telefon nicht mehr. Kann nicht raus telefonieren u. Anrufe kommen bei mir nicht an, obwohl am anderen Ende ein tuuut tuuut fürs Klingeln zu hören ist. Nach mehreren Anrufen bei KD übers Handy (bekanntlich sauteuer) immer noch nichts passiert. Auf das Kontaktformular über die HP wird nicht reagiert. Am 20. Januar außerodentlich und fristlos gekündigt. Heute kommt eine e-mail von KD, die Störung sei behoben. Pustekuchen, Telefon geht immer noch nicht. Werde dir Rechnung kürzen und bin froh wenn ich aus dem Sch… Verein draußen bin!

  • Mal

    Kabeldeutschland ? das ALLERLETZTE . Tehnisch unter aller Kanone mit 25 % Ausfällen, bis zu 2 Wochen lag. Bestreiten Sonderkündigungsrecht. Haften nicht für die angerichteten Schäden.
    Die Mitarbeiter der Hotline halten sich nicht an Zusagen.

    Das ALLERLETZTE —- PFUI TEUFEL !!!!!

  • fre@k_1950

    Betreff: Resignation 24.03.2009

    An das gesamte Team von Kabel Deutschland !

    Da mein Glaube auf Hilfe, Aufklärung, Ehrlichkeit und traditioneller Geschäftsethik nun Hoffnungslos dahin ist, bleibt mir nur noch die Resignation.
    Ich kann es nicht ganz nachvollziehen wie in einem Unternehmen es so geschickt angestellt wird das der eine nicht weiß was der andere macht. Nach all meinen Schreiben und Anrufen bei verschiedenen Stellen „Kundenservice, Beschwerdemanagement, und auch Service für Neukunden (Tarifwechsler) entstand bei mir der Eindruck das ich vor einer Wand stehe und jedes Mal das gleiche erzählen musste ohne das auch nur einer richtig Kenntnis genommen hat, geschweige denn sich mit der Problematik zu befassen. Im Gegenteil es wird erst mal alles dementiert, oder dem Kunden wird suggeriert das sich mit der Feststellung des Problems und anschließender Behebung des gleichen umgehend begonnen wird. Gut … ich möchte hier keinem den Willen absprechen wirklich helfen zu wollen …… aber wie sollte derjenige wenn gewisse Praktiken (das drosseln gewisser Portale zu Stosszeiten, Werktags 18°°- 24°° am Wochenende Samstag u. Sonntag 10°°- 24°°) von der KD vehement bestritten wird, obwohl es ein offenes Geheimnis ist. Ein Service Mitarbeiter gab es mit den Worten „es sei allgemein üblich“ offen zu, andere durch die Blume, wieder andere bestritten es gar nicht mehr. Ich hoffe das Kabel Deutschland irgendwann mal die Quittung dafür bekommt. Verärgerte Kunden gibt es ja schon sehr viel, wenn man sich mal durch die Foren liest.
    OK …. genug der Worte von Verdrossenheit, nun zu meiner Laufbahn bei Kabel Deutschland:
    Im September 2007 schloss ich mit der KD den Vertrag für das „Paket Comfort 6000“ ab ich war glücklich eine schnellere Leitung als über das übliche Netz zu bekommen …….. außerdem hatte ich TV und Telefon somit auch unter einem Dach. Zum 15. Oktober 2007 nahm ich dann das Angebot der 10000er zum gleichen Preis an. Danach begannen merkbare Probleme,,,, über Abfall der Leistung (Stosszeit) hatte ich mich nicht sonderlich gewundert, weil meine Beschäftigung galt mehr dem chatten auf einem bestimmten Portal.
    Erst als meine Verbindung alle 4min. unterbrochen wurde begann meine Odyssee bei KD.
    Wo und wem ich auch Anrief,,, es wurde dementiert,,, keiner wusste etwas ….. ich bekam widersprüchliche Aussagen ……… meine Beschwerde E-Mails wurden dann schon gar nicht mehr durch gelassen. Auch die zahlreichen Gespräche auf der Hotline, von Service kann eigentlich gar nicht die Rede sein, wurde ich nur im Kreis geschickt …… von einer Hoffnung zur nächsten. Für den 10.01.2008 wurde mir sogar ein Techniker angekündigt . Es kam weder eine Absage noch der Techniker. KD wusste sicherlich warum nicht.
    Im Februar 2008 nahm ich mir dann einen Rechtsanwalt…. leider vergeblich. Ich hätte KD nachweisen müssen das die Drosselung von dort ausgeht , für einen Laien ein unmögliches unterfangen. Jedenfalls musste irgendetwas geschehen sein denn die Trennung der Verbindung trat nicht mehr auf es gab nur noch den Leistungsabfall,,, mit dem ich in Hoffnung auf zugesagter Besserung durch ständigen Ausbau des Kabelnetzes kurzzeitig Leben könnte.
    Am 11.02.2009 entschloss ich mich dann doch der KD den Rücken zu kehren und schickte die Kündigung raus. Aber da im Leben die Hoffnung immer zuletzt stirbt, nahm ich wiederum ein im Antwortschreiben liegendes Angebot der KD an………. leider. Eine 32000er Leitung für nur 3 Euro mehr im Monat, und dem Hinweiß… ich zitiere: Haben technische Probleme zur Kündigung geführt ? Dann erhalten Sie schnelle Hilfe durch unser Spezialteam, das sich gerne um Ihren Anschluss kümmern wird.“ Da dachte ich mir, wer so hilfsbereit ist kann nicht schlecht sein. Also nahm ich das Angebot an in der Vorstellung das eine größere Leitung immer noch gut ist um auch bei angenommen 30% Leistung akzeptabel zu sein. Auch die Aussage des Kundenservice das intensiv am Netz gearbeitet wird und es eigentlich nur besser werden kann stärkten mich in meinem Glauben.
    Weit gefehlt…. nun habe ich richtig in die Sch…..e gegriffen. Zu den besagten Zeiten wird die Traffic nun ständig unterbrochen. Ich höre schon die Leser sagen: wie kann man nur so Blöd sein und alles glauben was einem erzählt wird. Da kann ich nur erwidern , „Ja“ Ihr habt Recht Ich hatte Vertrauen, habe aber leider zu Spät bemerkt das dieses wohl in der heutigen Zeit tatsächlich mit Blödheit auf einer Stufe steht.
    Mal sehen wie es weitergeht, die Hoffnung bei KD bleiben zu können habe ich begraben. Wie es endet wird man sehen. Nur hätte ich mir vor diesem Ereignis nicht vorstellen können das es möglich ist mit der Geschäftsstrategie „nichts hören, nichts, sehen, nichts fühlen“ ein Unternehmen zu führen, aber es scheint zu funktionieren. Ich hoffe nicht mehr lange weil ich nicht der einzige bin der schlechte Erfahrungen mit KD hat. Ich hoffe nur das diese Praktik keine Schule macht ansonsten kann man wirklich nur noch sagen
    „armes Deutschland“.
    Es wäre für mich schon viel Wert gewesen zu merken das sich gekümmert wird, einmal hatte ich das Gefühl, denke aber das der Service Mitarbeiter selber vor verschlossenen Türen stand.
    So Weit so Gut ……. Ich denke es wird nun jeder verstehen das mir nur noch die Resignation bleibt.

    hjh ………… ein gebrochener KD Kunde
    !!!! Ich hoffe nur auf den Tag an dem KD mal öffentlich (TV oder andere Medien) dazu Stellung beziehen muss

  • Bsquere

    Hier meine Kurzfassung meinesrProbleme mit KD: Ich hatte vom 19.03.2009 bis zum 09.04.2009 (also 3 Wochen lang) weder einen Festnetzanschluss noch einen Internetzugang, obwohl beides als Flatrate von Kabel Deutschland vertraglich zugesichert ist! Auf meine permanenten Anfragen hin wurde ich stets durch inkompetente Mitarbeiter von Kabel Deutschland auf eine baldige Behebung vertröstet. Jegliche Drohung wurde ignoriert, Beschwerden an das Beschwerdemanagement ebenfalls. Nicht eine einzige Antwort erhielt ich auf schriftliche Anfragen. Voice-Boxes von Kabel Deutschland empfahlen mir, mein Anliegen/Störung/Beschwerde doch über deren Homepage einzustellen: wie denn, ich hab doch kein Internet??!! Völlig daneben! Das ‘Entgegenkommen’ von Kabel Deutschland: sie buchen nicht den vollen Monatsbetrag ab! Aber: Ich durfte 3 Wochen lang all meine Telefonate übers Handy tätigen, die Kosten dafür wurden mir natürlich nicht erstattet! Fazit: Nie wieder Kabel Deutschland!

  • Peter S.

    Ich bin nicht alleine, das freut mich doch, denn ich kann wahre Märchen erzählen, Dinge, die es sonst nirgens gibt, Verarsche hoch drei, Kundenunfreundlichkeit a`la LECK MICH AM ARSCH” (Sorry, ist aber so)und und und….!
    Ich schließe zu meinem bereits bei Kabel Deutschland bestehenden Vertrag (Vermieterabhängig) das digitale PK für 9,90 Euro ab, gut und schön, der Digitalres. kommt, die zusätzlich benötigte Karte kommt, prima, ich packe den dig.Res. aus, mache die Karte rein, was ist das, die Karte ist verschwunden, es ist keine Kartenlesegerät im dig. Res.!? Die Hotline muss her, 10 Minuten in der Warteschleife (ist normal), wieder mal abgezockt durch die teure 0180er, ein Typ ist auf einmal aufgewacht, ich berichte was passiert ist, er kappiert es nicht, ich sags ihm wie ich es hier geschrieben habe, nochmals ne viertel Stunde später scheint er es kappiert zu haben, sagt, sie bekommen innerhalb von 3 Tagen ne neue Karte und nen neuen Recorder! Soweit so gut, die drei Tage sind rum, eine Woche ist rum, die zweite Woche ist rum, nach der dritten Woche rufe ich wieder an, zuerst natürlich 10 Minuten warten, dann ne Frauenstiumme, ich erkläre ihr was Sache ist, sie schaut nach und sagt mir, jo, hier liegt nichts vor, ein Gerät iss noch nicht raus, sie veranlasse jetzt aber, dass ich innerhalb von 3 Tagen ein neues Gerät habe und ne neue Karte, na gut dachte ich! Nochmal drei Tage, ne Woche ist vorbei, zwei Wochen vorbei, in der dritten Woche rufe ich wieder an, natürlich, wie sollte es anders sein, wieder 10 Minuten Warteschleife, nochmals werde ich mit einer Mitarbeiterin verbunden, die sieht nach, sagt mir, es liege kein Eintrag vor, ich bin nun doch sehr säuerlich und drohe mit Verklagen und siehe da, innerhalb von 3 Tagen war das Zeugs da, ich habe sodann meinen defekten Recorder incl. Karte bei Anlieferung des neuen Rec. der DHL zur Rücksendung an die mir genannte Adresse übergeben. Wunderbar dachte ich, nun ja, kann ja mal was schief gehen! Aber falsch gedacht! Natürlich, die Programme klasse, nichts auszusetzen aber dann, die Rechnung, keine 9,90 €, ne über 260,–€, was war das? Ja, ne Rechnung wegen NICHTZURÜCKSENDEN DES DEFEKTEN RECORDERS UND DER KARTE! Ich also nochmal die Hotline, lachhaft schon, aber wieder 10 Minuten warten (kostet ja nix, sehr Kundenfreundlich), hab denen das geschildert, gab die Nummer des Postabschnitts an, die forschten nach, das Ding war nicht zu finden. Das war`s dann aber auch, es war bei KABEL DEUTSCHLAND nicht zu finden und aus! Die Rechnung stieg sodann rasend auf über 300,– Euro (ich zahlte natürlich nicht) dann war irgendwann der Anschluss gesperrt. Mitlerweile rief mich eine Aussendienstmitarbeiterin an um mich zur Zufriedenheit zu befragen, dieser sagte ich sodann die ganze Kacke, was mir passiert sei durch und das die MitarbeiterInnen der Hotline am besten mit Förmchen in den Sandkasten zu jagen wären, da diese rein gar keine Kompetenz hätten. Die Mitarbeiterin war erschüttert und sicherte mir zu, dass eine Regelung schnellstens gefunden wird. Nach einigen Tagen wurde sodann auch der vermisste Recorder gefunden, die Rechnungen wurden storniert, ein neues Konto angelegt, 70,–€ Guthaben waren noch da, diese würden verrechnet werden (BIS HEUTE HABE ICH KEINE 70,–€ ALS VERRECHNUNG ERHALTEN) alles schien nun reibungslos zu funktionieren. Aber weit gefehlt. Es kam noch besser! Die nette Dame machte mir das Angebot mit Telefon und Flat sowie Internet und ner 32000der Leitung für sagenhafte 22,50 € im Monat, das erste Jahr (ich habe sodann darauf hingewiesen, dass ich eh Rabatt wg. meines Presseausweises hätte) dies gab die Dame sodann für das digitale PK, 9,90€ sowie das Angebot, 22.50€ für Telefon und Flat ein. Am 22.02.2009 wurde dann auch zur Übernahme der Telefonnummer die Angaben zur Mitnahme gemacht, der Anschluss lief über meine Tochter bei Versatel. Nach mehrmaligen Rückfragen meinerseits ob die Angaben alle korrekt sind und nach Abgleich aller Angaben (die Kündigungsfrist wurde von uns eingehalten) willigte ich dem Wechsel zu Kabel Deutschland zu. Wunderbar dachte ich, dann lassen wir uns überraschen. Wie angekündigt kam nun ein sehr netter Techniker, schloss das Modem an, bravo, Internet ging (jedoch nicht 32.000 sondern gerade mal 15.000)Telefon mit der Kabel Deutschland Nummer ging, für die Portierung der alten Nummern musste ich noch 2 Wochen bis Vertragsende bei Versatel warten, somit also der 1. Juni 2009. Mit Schreiben vom 22.05.2009, bei mir am 26.05.2009 eingegangen, kam das unvorstellbare: “Ihre Telefonnummern, bla bla bla, können nicht portiert werden, da Sie uns wahrscheinlich den falschen Anbieter genannt haben (Telekom)! Kündigen Sie bitte bei Ihrem Anbieter damit eine Portierung vorgenommen werden kann! Falscher Anbieter? Ich hab dann die freundliche Aussendienstmitarbeiterin angerufen (keine 0180er), ihr dies geschildert, sie viel aus allen Wolken und sagte mir, ohne mein Zutun durch, was Sie an Angaben hatte, nämlich Anbieter Versatel, als Anschlussinhaberin meine Tochter, die ganzen Daten stimmten, sie setzte sich mit der Kundenbetreuung in Verbindung, die Daten wurden abgegelichen, komischerweise war da von der Telekom gar keine Rede mehr, mir sagte man, schön ruhig bleiben, wir regeln das mit Versatel. Na ja dachte ich, nun haben wir 2 Verträge, der bei Versatel geht nun noch bis 31.05.2010, mein Denken sollte sich 2 Tage später bestätigen! Ich bekam einen Brief, unfasslich, die beglückwünschten mich von Kabel Deutschland, dass die drei Nummern zum Portieren am 31.05.2010 von Versatel zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr frei geschaltet werden, der OBERHAMMER von Kabel Deutschland, die Rechnungen waren aber schon da, 22.50€ Datenverbrauch vom 12.05. bis 31.05 (also monatlich keine 22,50 € sondern 29,90€ Normaltarif, digital 19,95€ keine 9,90€). Ich berichtete dies nun auch wieder der Aussendienstmitarbeiterin, diese war wie vor den Kopf geschlagen, rief wieder beim Kundenservice an, dort bekam sie zur Antwort, ICH ALS KUND MÜSSE MICH NUN MIT VERSATEL AUSEINANDERSETZEN, KABEL DEUTSCHLAND KÖNNE DAFÜR NICHTS TUN! Diese Antwort brachte mich nun zu der Erkenntnis, wegen Vertragsbruchs fristlos zu kündigen, die abgebuchten Beträge zurück buchen zu lassen, Kabel Deutschland mit sofortiger Wirkung die Abbuchungserlaubnis zu entziehen. Auf dieses Schreiben, per Fax sowie ein voran gegangenes Schreiben in dem Kabel Deutschand in Verzug gesetzt wurde kam rein gar keine Reaktion. Mal abwarten, weiteres wird bestimmt folgen! ICH KANN JEDEM NUR ABRATEN BEI DIESEM KUNDENUNFREUNDLICHEN ABZOCKERVEREIN NUR EINEN VERTRAG ABZUSCHLIESSEN!

  • Troy

    Hallo zusammen,

    leider bin ich auch in die “Falle” gegangen.
    Werde gerne später mal berichten.

    Eine Frage an Peter. Gibt es eine Möglichkeit die Aussendienstmitarbeiterin zu kontaktieren?

    Viele Grüße
    Troy

  • ferdi

    Ich war mal ca. 4 Monate zufriedener Kunde bei KD. Nach einem Umzug im selben Ort ging das Dilemma los. Ständige Verbindungsabbrüche, welche auch nach mehreren Techniekreinsätzen und noch mehr Störungsmeldungen nicht behoben wurden. Nach 3 Monaten mit den Problemen und diversen Einschreiben an KD habe ich versucht fristlos und außerordentlich zu kündigen, auf Grund Nichteinhaltung der vertraglich zugesicherten Leistung. Die Kündigung wurde leider nicht richtig verstanden, es wurde eine Kündigung zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit aber schon mal vorgemerkt. Auch dass ich die Einzugsermächtigung widerrufe haben die wohl nicht aus meinem Schreiben entnehmen können, denn ich wollte nicht noch weiter bezahlen für eine Leistung, welche ich nicht bekomme. Es wurde weiterhin abgebucht, aber gut, die Leitung war dann auch wieder in Ordnung. Allerdings halt nach 4 Monaten mit Problemen. Doch jetzt nach knapp 2 Monaten ohne Problemen, geht es wieder los. Ich werde als letztes nochmal meine gesammelten Werke an das Beschwerdemanagement schicken und auf zumindest eine Gutschrift hoffen. Eine Gutschrift von 15,90 Euro habe ich einmal erhalten. Allerdings hat mich KD bis dahin mehr Zeit und Nerven gekostet, als das diese mit 15,90 Euro zu begleichen wären.
    In dem letzten Schreiben von KD habe ich zumindest eine 0800 Nummer bekommen, wo mir geholfen werden sollte. Zu meiner Überraschung kam ich an der selben Hotline an, welche wohl jeder von euch kennt. Wenn ich das Schreiben zur Hand habe, werde ich die Nummer mal veröffentlichen, damit ihr nicht weiter unnötig für die Hotline zahlt.
    Was ich sowieso als unverschämt ansehe, eine Hotline einzurichten für die der Kunde bezahlt um dem Verein mitzuteilen, dass sie Probleme mit der Leitung haben. Ich finde KD sollte dafür zustandig sein, dass die Kunden die vertraglich zugesicherte Leistung auch bekommen und nicht andersherum.
    In diesem Sinne, lasst euch nicht verarschen und Finger weg von der Servicewüste Kabeldeutschland.

  • lenii

    Hallo an alle… habt ihr auch schon gerichtliche mahnverfahren von KD am hals, weil keiner euch verstehen will?

    im jan08 bin ich umgezogen,wollt KD mitnehmen und bestätigtigt wurde mir, das dies im neuen wohnort funktioniert. NICHTS DA. dreimal war ein techniker da, dreimal wurde mir verneint, das es bei mir haus kein KD anschluss gibt. suuuuper dacht ich mir, kommste ja ganz schnell raus aus der nummer. NEIN!!! mir werden nun von jan08 bis apri08 die Grundgebühren in rechnung gestellt, für eine Leistung die ich NIE hatte und NIE über KD in diesem Haus haben werde. unzählige Briefe und Mails unbeantwortet und wenn ohne Antworten auf meine Fragen! nun haben wir Okt09 und das ganze ist immer noch nicht ausgestanden.

  • MeisterProper

    KD ist nur schlecht. Wurde auch schon belogen ohne Ende. Stehe derzeit vor härteren Maßnahmen gegen die. Grund:

    Soll-Geschwindigkeit=32.000 kbit/s
    Ist-Geschwindigkeit: ca. 200 kbit/s

    Unglaubliche Abzocke!!!

  • Holger aus hamburg

    Moin moin
    erst habe ich an viele Scherze geglaubt als ich diese netten beurteilungen über KD gelesen habe. Aber nun bin ich selber der Blödmann der sich auf die Versprechen einer Firma verlassen hat die ganz deutlich zeigt das es zeit wird das der Müll vom Markt verschwindet.Das ,das Management noch nicht die Notbremse gezogen hat und sich selber mal einen Anruf bei Ihrem Callcenter tätigt und dann
    nur eine ersatz Smartkarte haben möchte und fest stellt das dieses bis zu 4 wochen dauert und freundlicher weise ein ersatz Festplattengerät nur 5 Wochen (natürlich hinter einander). Wenn ich so arbeiten würde währe ich scon endlassen

  • Randolph

    Moin

    Wir sind zum Glück bei Kabel Kotzland verschwunden.
    Die sogenannten Serviceleistungen sind unter aller Kanone. Keiner ist zuständig, Verbindungsausfälle, z. B. 2 Tage auf dem Trockenen (Fernsehen, Internet, Telefon) ohne Nachricht dass es wieder ging. Dazu dieser Ostzonenakzent und mangelnde Deutschkenntnisse von die Leute da ;-)
    Das ist bald Telekomniveau!

  • Nacktmulle

    Hi,
    wisst ihr ob es ein Musterschreiben für KD gibt, bezüglich Bandbreitenprobleme?
    Ich hab seit September 2008 massive Probleme mit meinem Internet, ständig bricht die Leistung ein und man nicht kann ihn ruhe mal online spielen.
    KD ist der größte Saftladen überhaupt, wenn ich nicht für mindenstens ein halbes Jahr meine Grundgebühr wiederbekomme….glaub dann rast ich aus.

    PS. bei mir gibts kein DSL, also kann ich nciht wechslen. (wohne in Berlin-Ost)

  • Gerd

    Hallo zusammen,

    einen größeren Saftladen und inkompetenten Haufen als Kabel Deutschland habe ich noch nicht erlebt.
    Insgesamt sind die Schwiegereltern mit Ablauf des Telekom-Vertrags im August 09 nicht mehr telefonisch erreichbar, weil der Anschluß gesperrt wurde, da u.a. Kosten aufgelaufen waren von Leistungen, die nie bestellt und deshalb auch nicht bezahlt worden waren.
    Obwohl meine Schwiegereltern die von KD eingeforderte Zahlung geleistet haben (sogar den Folgemonat im Voraus bezahlten haben) und KD in diesem Fall die sofortige Freischaltung des gesprerrten Telefonanschlusses versprochen wurde, ist dies dennoch seit mehr als 7 Wochen nicht passiert.
    Auch mehr als 15 Telefonanrufe bei der Mahnhotline, technischen Service-Hotline und der Kundenbetreuung haben nichts bewirkt. Gleiche Erfahrungen wie oben, seltsamer Weise kommunizieren die verschiedenen Fakultäten nicht miteinander, sondern überlassen dies schön dem Kunden, der dafür noch bezahlten darf (tolles Geschäftsmodell)
    Somit stehen für die Schwiegereltern und mich (KD Hotlines) weit mehr als nunmehr 100 Euro Kosten keinem einzigen Telefonat mit dem Kabel Deutschland Vertrag gegenüber!
    Trotz der fortbestehenden Sperrung sollen sie weiterhin die Grundgebühren zahlen, typisch!
    Jetzt sind sie zurück zur Telekom gewechselt. Auch wenn’s teurer ist, da stimmt wenigstens der Service.
    Fazit: Außer Spesen und einen haufen Ärger nix gewesen.

  • ferdi

    @gerd
    lasst euch nicht verarschen, mit solchen Fakten würde ich mich an einen Anwalt wenden. Wenn eine Rechtschutzversicherung vorhanden ist, ist die Sache noch einfacher. Ab auch ohne, würde es mich wundern, wenn ein Richter euch in diesem Fall kein Recht geben würde. Oder Ihr versucht es einmal, dem Kundenservice zu mailen. kundenservice@kabeldeutschland.de und Beschwerde im Betreff nicht vergessen. Ich habe zuletzt wieder Probleme gehabt und einen Monat Grundgebühr erstattet bekommen. Da ich mich damit nicht zufriedengegeben habe, folgte auf deren schriftliche Antwort, welche 10 Tage nach meinem Schreiben kam, noch eine Mail von mir. Da ich bei der 2. Mail auch ein Aktenzeichen bekommen habe und ich diese natürlich im Betreff genannt habe, wurde diese Mail innerhalb eines Tages beantwortet. Mit dem Ergebnis, dass ich einen weiteren Monat erstattet bekommen habe. Nur dumm, dass mein Vertrag in 14 Tage ausläuft. Aber wenn das Problem bis dahin nicht erneut auftacht, werde ich wohl bei dem Saftladen bleiben. Zumindest weiß ich jetzt, wie ich mit denen umgehen muss. Und wenn die nicht auf des Problems Lösung kommen, so kann ich jetzt darauf hinweisen. Es scheint nämlich wirklich so zu sein, dass der Abzweig zu unserer Wohnung innerhalb von 6 Wochen erneut defekt war. Dieser wurde jetzt zum 3. mal getauscht und seitdem ist erst mal wieder Ruhe.
    Gruß und Tschüss
    ferdi

  • Dany

    Hallo Liebe Mit opfer,

    Ich habe gemeinsam mit meinen Lebensgefährten.
    eine Wohnung übernommen als Nachmieter.
    Ende letzten Jahres.

    Die Vormieterin hatte einen Vertrag, bei diesen Verein.
    wir sind Bereits bei einen anderen anbitter unter Vertrag.

    Allerdings bekommen wir bis Heute rechnungen von Kapel Deutschland nachhause.
    ebenso erhalten wir rechnungen.

    Allerding haben wir keinen Vertrag bei diesen Anbitter.
    und wollen auch keinen!

    daher haben wir den Anbieter Kabel Deutschladn des öftern gesagt sie sollen.

    die Belieferung des Internets, Telefon und TV unterlassen.
    da wir betreits Woanders unter Vertrag sind!

    erst vorgestern habe ich bei diesen Anbieter angerufen.
    und war 39.min in der kostenpflichtigen warteschleife.
    ohne einen Mitarbeiter zu erreichen.

    Heute haben wir entlich einen Mitarbeier erreicht.
    dieser sagte das selbe wie andere mitarbeiter vor ihn.
    das es ihn leit tuhen würde.

    aber wir zahlen müssen!!

    daher folgende Frage:
    Warum sollen wir etwas Zahlen was wir nicht wollen?
    wir haben keinen Vertrag bei diesn anbitter!!

    und daher möchten wir jeden der das selbe problem hat. Wie wir Sagen lasst euch nicht einschüchtern..

    wir machen es auch nicht abwohl sie uns mit der Schufe gedroht haben.

    warum soll man etwas zahlen wo man keinen Vertrag hat??

    MFG.
    2 weitere Opfer dieses schreckliche anbitters.

    Falls jemand von Kapeldeutschland dies lesen sollte.
    möchten wir euch Mitteilen, das wir niemals zu euch kommen würden!!!!!!!!!!!!!!!!

    auch wenn ihr der letzte anbitter sein würdet.
    Mit umfreundlichen gruss.
    Daiela und Arsen

  • Christine

    Hallo!
    Auch ich kann hier keine positive Reklame für Kabel-Deutschland machen.
    Ich habe im Dez.09 meinen bestehenden Vertrag gekündigt ,da ich Ende Feb. umgezogen bin und an meiner neuen Adresse die Leistungen nicht erbracht werden können.
    Dennoch hat man mir Ende März noch mal den Betrag abgebucht. Ich habe dann am 30.03. dort angerufen und dieses mitgeteilt.Man sagte mir es hätte eine Umstellung gegeben und dadurch wäre es zu diesem Fehler gekommen. Man würde mir den Betrag Ende April gut schreiben.Ich spare mir die Auflistung der geführten gebührenpflichtigen Tel. und geschriebenen Briefe.Ich habe bis heute mein Geld nicht zurück und wir haben mittlerweile Juni.Ich bin stinksauer und rate jedem davon ab dort einen Vertrag abzuschließen.Ständig hängt man in der Warteschleife und das kostet.Die rechte Hand weiß nicht was die linke tut.Nicht mal Beschweren kann man sich,obwohl es ja ein so tolles Beschwerdemanagment gibt.
    Na vielen Dank auch. Der nächste Brief den ich jetzt schreibe geht an die TV-Sendung “Wiso”. l.G. Christine

  • Randolph

    Moin

    Wir haben das ungewöhnliche Glück, die Kündigung bei Kabel Doofland für Mitte Februar bestätigt bekommen zu haben.
    Anfang März haben wir die Hardware zurückgeschickt und darum gebeten, uns den Erhalt zu bestätigen.
    Natürlich kam nichts.
    Was aber kam, war eine Abbuchung von 50 Euro Ende Mai.
    Hardware nicht erhalten bra bra bra.
    Natürlich hatten wir den Abliefernachweis vom Paketdienstleister behalten und konnten somit den Versand beweisen.
    Kabel Kotzland wird jetzt die 50 Euro und einen kleinen Extrabeitrag zurücküberweisen.
    Wir hoffen, dass wir jetzt vor diesem Verein Ruhe haben.

  • Randolph

    Das nächste Update: trotz schriftlicher Zusage von KD über die Rückbuchung, kam die nächste mail: man wollte noch mal die Daten haben.
    Da wir das als Hinhaltetaktik gesehen haben, wurde dieses Ansinnen zurückgewiesen und der Vertriebsleiter von KD angesprochen.
    Es gibt übrigens das KDG Forum, wo sich noch ganz andere Fälle von Geschädigten austauschen.

  • Ahmet

    Reinster Alptraum Kabeldeutschland.
    Haben mir einen digital receiver zugeschickt der nach zwei Wochen kaputt gegangen ist,als ich reklamiert habe,haben sie mir gesagt,das Ding gehört jetzt ihnen weil sie es gebraucht gekauft haben und keinerlei Garantie besteht.
    Wenn meine Wohnung keine Zwangs Verkabelung von den hätte,wüsste ich schon was ich machen würde.

  • Diddi

    Bedingt durch eine schlechte Kundenberatung bei KD wurde mir ein Reciver zugesandt, ohne mtl. Mehrkosten,und was war auf der Rechnung Mehrkosten von 10,90 € nachdem ich den Vertrag gekündigt habe und den Reciver retour geschickt hbe, und die Bankabbuchung auch storniert habe,bekam ich eine Kündigung -Richtiger Sauhaufen ist das.

  • Kadeker

    Moin KD, bin wirklich entäuscht von eurer Kundenbetreuer Hotline. Bin extra von Vodaf. zu KD gewechselt. Aber ich muß auch hier feststellen das einige Leute ihren Job verfehlt haben. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft scheint es auch hier nicht mehr zu geben. Ich wende mich an die Hotline, weil ich ein Problem habe und nicht um mich von einer Kundenbetreuerin, die am Anfang des Telefonats schon völlig genervt war, beschimpfen zu lassen, weil diese Dame eventuell überarbeitet, schlechte Laune oder persönliche Probleme hat. Hier sollte sich schnellstens was ändern damit ihnen die Kunden nicht weglaufen. Herzlichen Dank Fr. Franke

  • Erbertowski

    12.07.2011 aus Ansbach. Ich habe meinen ganzen Vertrag mit Kabel Deutschland gekündigt am 21.10.2010 und gleich die Karten für den Receiver mit Kündigung abgeschickt. Ich habe 70 Programme in deutscher Sprache und 2 in Polnischer und Kabel Deutschland hat mir nicht den Empfang aller Programme ermöglicht, gab dauernd Störungen beim Empfang und über 20 Deutsche Programme haben gefehlt. Mein Kündigung ist abgelaufen am 18. Mai 2011, aber trotzdem hat Kabel Deutschland verlangt weiter Geld zu zahlen bis Mai 2012 trotz Beendigung meines Vertrages in Mai 2011. Ich frage mit welchem Recht den diesen Betrug und Ausbeutung an mir als chronisch Schwerkranken nach §100GdB. Warum Kündigungen bei Kabel Deutschland sind total nutzlos – wenn Kabel Deutschland die Kündigung garnicht wirklich akzeptiert?!

  • Heinz Göttke

    Ich hatte im Herbst 2010 ordnungsgemäß gekündigt und hab auch eine Bestätigung bekommen. Ich wurde dann aufgefordert die Smartcard zurück zu senden. Das habe ich auch postwendend getan. Hab dann ca 3 Monate nix mehr gehört. Auf einmal kommt eine Lastschrift und eine Rechnung über 35 Euro wegen der angeblich nicht erhaltenen Karte. Die Lastschrift habe ich sofort zurückgegeben. Die Bank sagte schon am Telefon: Kabel Deutschland, da bist du nicht der Erste. Daraufhin kam die erste Mahnung. Mails von meiner Seite wurden nur automatisiert beantwortet. Dann die zweite Mahnung. Telefongespräche mit einem äußert unfreundlichen Menschen von Kabel Deutschland. Der drohte schon mit Inkasso-Büro und Schufa Eintrag. Inzwischen ist Post vom Inkasso-Büro da. Über 100 Euro inzwischen. Mir gehts hier nur um Prinzip. Es kann nicht sein das man solch eine Karte die inzwischen mindestens 15 Jahre alt ist und sicher sofort entsorgt wird mit Einschreiben zurückzusenden ist. Und wenn man andere Foren sieht scheint das eine Masche zu sein.
    Mir würde keiner mehr was liefern wenn ich jedes mal behaupten würde ich hätte Rechnungen nicht bekommen. Sogar Einschreiben sind angeblich bei Kabel Deutschland nicht angekommen. Geschäftspraktiken wie bei Heizdeckenverkäufern.
    Aber es geht wohl mehreren Leuten so.

  • Petra

    Mann, muss KD früher ein Verein gewesen sein…..
    Bin jetzt ein Jahr bei KD und sehr zufrieden. Preis-Leistungsverhältniss o.K.
    Hatte allerdings auch einen sehr guten Außendienstmitarbeiter der für mich die Verträge gemacht hat (Telefon, Internet und Fernsehen).
    Kleinere Störungen kommen immer mal vor. Auch hat man mal einen inkompetenten Mitarbeiter am Telefon, aber selten.
    Kleiner Tipp: Am Anfang einverstanden sein dass das Gespräch aufgezeichnet wird. Komischerweise habe ich immer dann sehr entgegenkommende Mitarbeiter am Phone. Den Außendienstmitarbeiter kann ich übrigens heute noch anrufen sollte ich bei KD nicht klarkommen. Ist aber bis auf einmal noch nie nötig gewesen.
    Dieser angebliche Kommentar oben von KD meine ich auch das der ein Fake ist. Sollte man nicht drauf eingehen. Gibt solchen Typen noch Bestätigung. Der Blog über KD war doch recht positiv. Technische Probleme gibt es überall mal, auch bei der Telekom.
    Die versprechen übrigens auch VOR dem Vertragsabschluss immer den gleichen Mitarbeiter zu haben am Telefon. Häääääh?? Was haben die denn für Arbeitszeiten???? Ist die Unterschrift erst mal unter dem Vertrag, hat man es dann falsch verstanden. Und teurer wie KD sind sie auch. Als der Anschluss gelegt wurde, war extra eine Mitarbeiterin von KD vor Ort und hat alles überprüft, was der Technicker da machte. Sie kam extra aus Kiel. Also, es gibt überall mal was, und wie gesagt…., man kann ja wechseln. Bloß sind die Bedingungen überall gleich. Bei Alice habe ich schon gehört, hast du zwar die Rechnungen,aber kein Telefon…! Ist auch nicht das gelbe vom Ei.

  • YX

    Eine Mail an KD:

    Sehr geehrte die Herren der Geschäfstführung
    Dr. Adrian v. Hammerstein, Erik Adams, Dr. Manuel Cubero del Castillo-Olivares, Paul Thomason,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei erhalten Sie einige Schreiben über die Gutschrift, die Sie mir zugesandt hatten und gestern hatte ich von Ihnen eine 2.te Mahnung in Höhe von 6,91 € plus Mahnpauschale in Höhe von 5.00 €.

    Am Montag, den 08.08.2011 hatte ich an Ihnen 46,89 € überwiesen, weil man mir am Telefon eröffnet hatte, dass dies hierbei um einen Gesamtsoll handelt.

    Darf ich mal fragen, für was das mit die Mahnung soll, obwohl ich Gutschrift erhalten und 46,89 € überwiesen habe?

    Langsam macht es einfach keinen Spass mehr, mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Ich hatte vor dem Vertragsabschluss recht viele Warnungen vom Freunden und User/Innen bestimmter Internet-Foren regristiert, vondem dort geschrieben steht, dass man als KD-Kunde richtig um die Ohren gehauen bzw. verarscht werden. Doch Ihr Vertriebspartner F. B****** beteuerten die Aussagen und hatte mit irgendwelchen Angeboten wie zum Beispiel Internet-Anschluss innerhalb von 4 Tagen, W-Lan Router Gratis, 50 € Start-Bonus, 100 Mbit/s für 19,90 € statt 39,90 € im ersten Jahr etc. unterbreitet. Dann drückten ich beiden Augen zu und dachte, dass ich trotz Warnungen mal mit Kabel Deutschland versuche und willigte den Vertrag mit KD vertreten durch Herrn F. B****** ein.

    Tatsächlich kam nach 4 Tagen ein Techniker, der dann auch Internet mit einem Cisco Router eingerichtet hat. Wo ist der Gratis W-Lan-Router? Gleich began ich im Beisein des Technikers mit Speedtest und siehe da, es kam nur bis zu 37 Mbit/s hervor. Der Techniker selbst an seinem Laptop Speedtest durchgeführt und bestätigte auch nur bis 37 Mbit/s. Der Techniker meinte dann, dass ich 1-2 Wochen mich gedulden sollte, weil meine Leitung noch frisch sei und so. Ich glaubte ihm. Dann fragte der Techniker mich, ob ich Kabelfernsehen auch haben möchte. Ich meinte zu ihm, dass ich erstmal testen würde, daraufhin rief dieser beim Kundenservice vom KD an und eröffnete dort, dass der Kunde Interesse an Kabelfernsehen hat und übergab mir das Telefon. Am anderen Leitung eine nette sympathische, weibliche Stimme und fragte mich, dass ich Interesse an Kabelfernsehen habe. Ich hatte dann gesagt, dass ich dies gern 1-2 Monate testen würde, eh ich mich entscheiden kann. Daraufhin meinte die Dame, dass mir die Möglichkeit angeboten werden kann, Kabelfernsehen für 6 Wochen zu testen, die ich dann auch zugestimmt hatte. Dann übergab ich dem Techniker das Telefon zurück und telefonierte noch mit das Kundenservice. Dann legte der Techniker das Kabelfernsehen frei. Für Schnelligkeit & freundlichen Service hat man schon mit +1 gepunktet.

    Nach Wochen hatte ich dann etlichen Speedtest durchgeführt und siehe da, es hat sich nicht geändert und ist noch bei 37 Mbit/s gleich geblieben, schon musste ich beim Kundenservice anrufen, um mein Problem zu vermelden. Dieser eröffnete mir, dass ich Prüfliste ausfüllen und mit Screens vom Speedtest an KD schicken soll, die ich dann fortan auch getan hatte. Irgendwann erhielte ich einen Anruf vom Kundenservice und die meinten, dass es möglicherweise an meinen Sicherheits- und Firewallprogramm liegt. Da ich Pro-Kunde beim AVG-Sicherheitssoftware bin, hatte ich dementsprechend dort auch angerufen und meinen Problem geschildert. Die vom AVG meinten zu mir, dass die Aussagen vom KD völliger Schwachsinn sei und so. Ab dort beginne ich zu begreifen, dass KD gern an Anderen die Schuld zuweisen, was ich recht feige seitens KD finde.

    Dann hatte ich immer wieder an KD mit diversen Speedtests bombardiert, mir wurden dann etlichen Techniker beauftragt. Der erste Techniker kam beim Speedtest unter Cisco-Modem auch nur bis zu 40 Mbit/s. Ich hatte ihn eröffnet, dass ich am nächsten Tag einen FritzBox bekomme, daraufhin meinte der Techniker, dass sein Auftrag völliger schwachsinn sei und ging wieder. Zu ihren Akten hatte er “in Ordnung” abgestempelt, was eine Lüge war. Am nächsten Tag kam dann der zweite Techniker und musste auch feststellen, dass die Tests nie über 50 Mbit/s hinaus kam. Der Techniker ging dann mit mir und Router runter ins Keller, wo dort der Hauptverteiler befindet und machte dort mittels Laptop einen Test. Dieser stellt dann bis zu 70 Mbit/s fest. Dann gingen wir nochmal hoch in meiner Wohnung und machten erneut einen Test, der dann wieder bis zu 50 Mbit/s zu verzeichnen war. Dann ist der Technikler wieder gegangen. Zu dieser Sache hatte ich kaum eine Meldung von Ihnen erhalten. Heisst das, dass der Kunde selbst bei KD anrufen und verhandelt soll, wie’s weiter geht? Was ist was für eine unehrliche Welt, was sie da betreiben?

    Kommen wir nochmal zurück zu Kabelfernsehen. Statt einen Schreiben über die 6-wöchigen Testphase, erhielte ich einen Schreiben vom 23.03.2011, was drinsteht, dass ich ab 23.03.2011 monatlich 5,36 € zu zahlen und NUR 14 Tage Widerrufsrecht habe. Von 6 Wochen Testphase keine Spur! Unter Testphase versteht man, dass man gratis das Produkt testet. Aufgrund ihren Trick hatte ich dann auch für Fernsehen innerhalb von 14 Tagen schriftlich gekündigt. Zudem ich auch feststellen musste, dass 2 Programme fehlen, die ich vorher in die alten Wohnung inne hatte.

    Ganz zu Schweigen zu Ihrer Rechnungspolitik.

    Am 05.04.2011 wurde mir fürs Fernsehen 5,78 € in Rechnung gestellt, was aber aufgrund meiner Reklamation für den 23.03 – 30.04.2011 in Höhe von 6,91 € zu den Schreiben vom 13.04.2011 als Gutschrift mitgeteilt wurde. Am 19.04.2011 erhielte ich erneut einen Schreiben über einen Gutschrift in Höhe von 6,91 €. Und heute fordern Sie mir die 6,91 € zurück?
    Zudem hatte ich mich aufgrund einer Widerspruch, die ich dann auch via Mail übersandt hatte, kam dann ein Anruf vom Kundenservice und eröffnete mir, dass sie die Anhänge nicht öffnen könnte und bat um eine Zusendung mittels normalen Postwege zu machen. Ich tat dieser auch mit einem Einschreiben, Screens vom Widerspruchmail etc., am nächsten Tag erhielte ich dann via normalen Postweg ein Schreiben, was meinen Widerspruch bestätigt wird. Daraufhin hatte ich nochmals beim Kundenservice angerufen und gefragt, ob die mich verarschen wollen, so dass ich mir eine Mühe mache, Druckerkosten, Einschreiben etc. zu verschwenden, wurde mir dann einen Kulanz in Höhe vom 10,00 € zugesprochen. Einen Monat später fragte ich, wo die mir zugesprochenen Kulanz bleibt, wurde mir eröffnet, dass dieser beim nächsten Rechnung verrechnet wird. Beim nächsten Rechnung war nicht die Spur von einer Verrechnung, und daraufhin folgenden Monat auch nicht. Ich rief nochmal beim Service an und wollte erkundigen, weshalb KD meinen Kulanz in Höhe von 10,00 € noch mit sich tragen, wurde mir dann telefonisch mitgeteilt, dass bei Rechnung Juli 2011 16,57 € statt 26,57 € vom Konto abgezogen wird. Ich hatte auf meinen Konto so eingerichtet, dass ca. 20 € verfügbar ist, so dass sie die 16,57 € abziehen können. Doch Tagen später wurde von meinem Konto dann statt die am Telefon veinbarten Abzug in Höhe von 16,57 € doch noch 26,57 € abgezogen, die dann aufgrund mangels Deckung widersprochen wurde. Ich telefonierte dann mit die Kundenservice und schilderten den Vorfall, Kundenservice entschuldigte sich und eröffnete mir, dass demnächst 16,57 € vom Konto abgebucht wird und die 7,50 € für Rücklastenschrift als gegenstandlos betrachtet wird. Doch statt die 16,57 € von meinem Konto abzubuchen, erhielte ich von Ihnen am 05.08.2011 via PDF-Datei, durch einer Meldung per Mail eine Rechnung in Höhe von 46,89 €. Da hatte ich mich nochmal telefonisch an Kundenservice gewandt, die ich dann erkundigen wollte, weshalb an die Mitteilung “Übertrag aus vorangegangenden Rechnung” 34,07 € zu stehen ist statt 26,57 €. Da versuchte die Dame mir zu erklären, dass 7,50 € Rücklastengebühren sowie Papierrechnung, Zahlung ohne Bankeinzug und Fernsehen 6,91 € mitberechnet wurde. Ich verstand die Welt nicht mehr und versuchte die Dame über die Gutschrift, 10,00 € Kulanz etc. zu erklären, da legte die Dame einfach auf. Da wurde mir die 10 Minuten Wartezeit am Telefon mir einfach die Zeit gestohlen. Solchen Art von Kundensservice wünscht sich keinh Kunde und glauben Sie mir, dass würden sie auch nicht wünschen! Dann riefe ich nochmal das Kundenservice an, wo ich dann länger als 15 Minuten gewartet hatte, bis ich rankam. Dort hatte ich nochmals mit meinen Problem konfrotiert, dieser meinte dann, dass die mich an die Abteilungsleitung weiter verbinden würden. Nochmals musste ich ca. 10 Minuten warten, bis ich rankam und nochmals musste ich meinen Problem wiederholen. Dann wurde mir gesagt, dass ich gleich zurück gerufen werde und legte dann auf. Nach ca. 30 Minuten rief die Dame tatsächlich zurück und erklärte mir einige Details zu die Rechnungen, was ich dann ständig zu erklären versuchte, dass einige Kosten telefoisch gestrichen wurde. Ich teilte dann die Dame meiner Aufgabe mit meiner Erklärungsnot mit und eröffnete ihr, dass ich die Höhe von 46,89 € überweisen werde und fragte noch, ob da noch weiteren Rechnung offen sei, meinte die Dame, dass NUR 46,89 € offen sei, die zu begleichen ist. Ich legte dann auf und tätigte dann Online die Überweisung in Höhe von 46,89 €.

    Dann die 2.te Mahnung in Höhe von 6,91 € plus Mahnpauschale in Höhe von 5.00 €?

    Sag mal, seid ihr alle noch bei Trost?

    Wäre ich bloss bei mein alten Telefon- und Internetanbieter geblieben, da hatte ich innerhalb von 4 Jahren nur 1 telefonischen Anliegen gehabt und nichts weiter.

    Sollten Sie sich nicht gebessert haben und keinen Kulanz zeigen, dann werden Sie mich nach Vertragsablauf als Kunde verlieren, damit Sie an neuen Kunden weiterhin verarschen können.

    Mit freundlichen Grüßen

  • YX

    Sehr geehrte die Herren der Geschäfstführung
    Dr. Adrian v. Hammerstein, Erik Adams, Dr. Manuel Cubero del Castillo-Olivares, Paul Thomason,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    soeben hatte ich bei Ihren Kundenservice telefonisch getätigt, um zu erkundigen, wo das Verbleib von die mir zugesprochenden 50,00 € Start-Bonus sei, um mich nochmal bestätigen zu lassen, dass ich es auch bekomme, weil ich über diesen Bonus keinerlei schriftlichen Bestätigung erhalten habe. Ich erinnerte mich noch, dass ich im Mai 2011 beim Kundenservice angerufen hatte, die mir dann erklärt hatten, dass die 50,00 € nach 12.ten Monat verrechnet wird.

    Die Dame soeben am Telefon eröffnete mir, dass die 50,00 € Bonus im Datenbank nicht zu lesen sei.

    Ist das jetzt der Super-Gau, was Sie veranstalten wollen?

    Also ich bitte Sie nochmals freundlich um eine schriftlichen Bestätigung für die 50,00 € und um eine Mitteilung, wann ich dies erhalten werde.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Christian aus HH

    Bloß nicht Kabel Deutschland…

    Tut euch diesen Laden nicht an.

    Ich versuche nun seit 4 Wochen meine Sonderkündigung durch zu bekommen. Mindestens jeden Tag habe ich Störungen beim Internet und Telefon.

    Der Anschluss wird von einem Subunternehmer installiert. Da diese Mitarbeiter pro gelegten Anschluss bezahlt werden, ist es ihnen egal, ob die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist. Die versuchen es irgendwie für ein paar Minuten ans Laufen zu bekommen und sind weg.
    Danach 4 Besuche von KD-Techniker gehabt, die immer wieder das gleiche gesagt haben – geändert hat aber auch keiner was. Dann lassen die euch, obwohl vertraglich eine Mindestabdeckung vereinbart, nicht mehr aus dem Vertrag!

    Also Finger weg von den Angeboten von Kabel Deutschland!!!

  • Ghostuser

    Ich habe Kabel Deutschland und bin N I C H T zufrieden.
    Der Downloadspeed 32 Mbit stimmt in den seltensten Fällen. Die IP Adresse wird vorgegeben und lässt sich normal nicht verändern. Aber ein super Hammer ist man bekommt ein Sicherheitspacket fürs Internet mit auf den Deckel wenn man nicht höllisch aufpasst. Also 3 Monate kostenlos und dann wird es mit 3,97 € pro Monat berechnet. Auch wenn man es nicht nutzt und nicht ausdrücklich bestellt hat. Ich halte so etwas für …….! Kann sich jeder denken was ich meine! Nach 12 Monaten steigt der Lockpreis ( Angebotspreis) von 22,95€ auf 29,95 € ach ja plus 3,97 € für das nicht bestellte Sicherheitpacket. Ach und was andere hier beschreiben kann ich auch bestätigen. Es hieß von KD der Techniker schließt das Modem und Router schon mal an damit KD sicher ist das alles läuft. Und bezahlt werden muss erst wenn der andere Vertrag vom Internetanbieter ausläuft. Von wegen…. Die Abbuchung kam am nächsten 1. ! Somit hatte ich dann 2 Internetanbieter für noch 2 Monate.
    Danke.
    Also gut aufpassen und alles schriftlich!

  • Habel

    Ich wollte zu Ihnen wechseln, ihre Beraterin Frau Christin M. wollte einen schnellen Abschluß, ich habe seit dem Gespräch mit ihrer Mitarbeiterin nur Stress und Ärger inkl. Mahnkosten, auf eimal habe ich Bankverbindungen die ich nie an gegeben habe, mehr Kosten in Höhe von 100 Euro für Infos für mein Router der nicht richtig eingestellt worden ist. Hätte ich vorher gewusst das es nur um einen schnellen Abschluß geht hätte ich nie zu Ihnen gewechselt. Enschädigung gabs trotzdem in Höhe von 150 Euro!

  • Habel

    Heute ist erst Dienstag und schon wieder Ärger mit Ihren Verein. Briefe die am 3.9.11 geschrieben würden kommen nach 2 wochen an – frech!

  • Abel

    Hallo,
    Das Trick oder die Falle der Kabeldeutschland, dass sie, wenn man es merkt, versuchen, Aufträge telefonisch auf zu nehmen. Später hat man keinen Beweis mehr. Was die Kundenservice am Tel. versprechen, geht in Luft.
    Ich bin in der Falle rein gefallen. Im März 2011 habe ich meinen Auftrag online am Tel. aufgegeben. Da meine Familie in besitzte Gebiete Israels lebt, hab ich gleichzeitig die Option Flat International für 14,90 gebucht. Die Dame am Tel. hat mir bestätigt mehr fach, dass das Telefonieren in diesen Gebiete, mit israelischer Vorwahl in dieser Option inklusiv ist.
    Es wurde dann einen undeutlichen Brief an mich geschickt, das eine Option bestellt wurde. Preisliste lag definitiv nicht dabei.

    Das Ungluck im Details:
    (1)
    Das Internet war nicht 100 mbit schnell. die wieistmeineip.de hat die Geschwindigkeit mit ca. 4 Mbit gemessen. Ich habe mich gewundert, wie das Geschwindigkeitstest auf der Seite Kabeldeutschland.de mit 90 Mbit bestätigt wurde. Ich vermute, es wird eine Dateiübertragung direkt auf dem Server von Kabeldeutschland gemessen und hier das Trick!!!!
    Ich habe mich beschweren: Sehr schlechte und unerfahrene Kundenservice. Einer hat mich sogar beleidigt.
    (2)
    Das Telefonieren im ausland mit Flat Iternational 2 hat ständig Störungen. Nach mehr Mal beschweren, wurden die Störungen nicht behoben. Danach kamm die Katastrophe:
    Kabeldeutschland schickte mir eine Rechnung mit ca 260 Euro. Sie behaupteten, ich habe nicht von israel verwaltete Gebiete angerufen. Nochmal habe ichmich beschweren und geklärt, dass die Rechnung aufgrund falscher Beratung war. Gleichzeitig habe ich diese Option gekündigt. Nach einem Monat erhöht sich die Rechnung auf 430 Euro, wie? Weiss ich nicht!!!!
    Sie bedrohen mich jetzt mit Mahn- und Inkassoverfahren.

    (3)
    Sicherheitspacket:
    Ohne bewilligung und ohne Hinweis wird ein sogenannte sicherheitspacket mit Internet gebucht. Später entdeckt man, dass man 4 euro mehr zahlt. Wenn man sich beschwert, wird gesagt, das das Packet automatisch wird mitgebucht. Ist das kein BETRUG!!!

    Also nach meiner Erfahrung sag ich nur FINGER WEG. Lasset euch mit dem Angebot nicht enttäuschen.

    Fazit: Betrüger hoch 10. Unverschämte Kundenservice.

    Gruß

  • Abel

    Hi Ghostuser,

    weisst du was kassiert K.D. von diesem Sichheitspacket.
    Rechne Mal 4 X 1 Million Kunde = 4 Millionen Euro im Monat. Echte betrüger!!
    In Wahrheit ändert das Sichheitspacket nichts an der Leitung.
    Ich habe die Million kunde geschätzt. Kabeldeutschland gibt ihre Kundenzahl nicht bekannt!!

    D.H. Nicht nur Kunden werden betrügen. Sondern auch die Stadt.

  • KDG J. Köhn

    Hallo Abel!

    Gerne möchten wir dir weiterhelfen, daher melde dich doch bitte Telefonisch nochmals bei uns und halte deine Kundennummer bereit!

    Zu Punkt 1: wieistmeineip.de unterstützt keine Leitungsmessungen mehr in dem Geschwindigkeites Bereich, wenn du weiterhin einen Speedtest eines Fremddienstleisters nutzen möchtest schau dir doch mal http://www.speedtest.net an!

    Israel ist ein umstrittenes Gebiet, wie du selbst schon gesagt hast, so werden nicht alle Gebiete in dem Tarif gedeckt, welche genau erfährst du gerne auf Nachfrage per E-Mail oder eben Telefonisch!

    Das Sicherheitspaket wird bei jedem Kunden wärend der Erstbestellung mit gebucht, bzw. Online mit in den Einkaufskorb gelegt, im Shop machen dich die Berater vor Ort im regelfall darauf aufmerksam. Dieses Produkt kannst du gerne bei uns Per-Sofort Kündigen.

    Selbstverständlich beeinflusst das Sicherheitspaket nicht deine Leitung, es dient zum Schutz deines Computers vor Angriffen aus dem Internet oder eben vor Virenbefall.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Julian Köhn

    Social Media Team
    Kabel Deutschland GmbH

  • Zwiebler Bianca

    Hallo zusammen,

    also die Kabel Deutschlad Hotline bzw. die Agentin Frau Bajric hatte ich soeben am Telefon da ich ständig, täglich keine Verbindung zum Internet habe.

    Ich habe die Dame 3x gebeten mein Anliegen an die Technik weiterzugeben, doch die DAME WEIGERTE sich. Selbst nach dreimaligen Fragen war die Dame nicht bereit mein Anliegen weiterzugeben.

    Wir sollen also zahlen fürs Internet aber haben keine Verbindung!!!!! Hilfe gleich null … Ich bin echt verdammt sauer und werde einleiten das der Vertrag gekündigt wird wenn wir nicht umgehend eine Lösung für dieses Problem erhalten!!!!!!!!!!

  • Carsten

    anbei mal mein Problem mit KD. Bin gespannt auf die Antwort…

    —–
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mit Ihren technischen Produkten (Internet, TV und Telefon) und den Preisen von Kabel Deutschland bin ich höchst zufrieden. Ich möchte mich jedoch über das frühzeitige “Abschalten” bzw. Sperren aller meiner gebuchten Dienste bei einer nicht rechtzeitigen Zahlung beklagen und der generell fehlenden Kulanz für eine zumindest temporäre Freischaltung.

    Meine letzte Rechnung vom 16.01.12 wurde mir in Schulferien, wo ich mich im Urlaub befand, zugestellt. Danach war ich der Ansicht das meine Lebenspartnerin die Januar-Rechnung bereits überwiesen hatte. Eine Mahnung habe ich postalisch merkwürdigerweise bis heute noch nicht erhalten. Die Mahnung im Internet (Kundencenter) habe ich mir erst heute runtergeladen.

    Eine Erinnerung-SMS erhielt ich nicht, ich vermute das dies mit dem Provider in Ägypten zu tun hatte.

    Da ich beruflich im Ausland tätig bin, besitze ich leider kein deutsches Konto und überweise von meinem spanischen Konto die Gebühren und Rechnungen für Kabel Deutschland. Ich bezahle für die Zusendung der Papierrechung als auch für die manuelle Überweisung für alle Rechnungen im Monat zusätzlich 7 Euro (84 Euro jährlich). Die Nutzung des Internets ist für mich wichtig, da ich es beruflich nutze und mehrere Portale auch für meine Kunden im Internet betreibe. Es bestand daher auch kein plausibler Grund für mich Ihnen den offenen Betrag nicht zu überweisen ohne mich nicht selber damit zu schädigen…

    Leider besteht bei Ihnen keine Möglichkeit von meinem spanischen oder estischen Konto, meiner Kreditkarte oder z.B. mit meinem Paypal-Konto den Rechnungsbetrag von Ihnen automatisch oder auch einmalig (z.B. für die Freischaltung) abbuchen zu lassen. Es ist insbesondere bei den manuellen Überweisungen manchmal aufgrund auch der vielen kleinen monatlichen einzelnen Rechnungen von Kabel Deutschland nicht so einfach im alltäglichen Stress diese im Überblick zu behalten und hier in meinem Fall auch wegen meines Urlaubes ist dies leider auch so geschehen.

    So habe ich z.B. auch im Dezember eine kleinere Rechnung aus dem Dezember (Internet) übersehen und nur durch einen Zufall entdeckt nachdem ich wegen einer anderen Thematik mit einem Kundenberater von Kabel Deutschland telefonierte, die ansonsten seitens Ihrer Produkte und deren technischen Spezifikationen sehr kompetent erscheinen. Das ich diesen Betrag übersehen habe, hätte ich jedoch theoretisch spätestens bei der nächsten Rechnung erkannt, wo KD ja auf den offenen Betrag der vorherigen Rechnung hinweist.

    Rechtzeitige Zahlungen sind wichtig und auch selbstverständlich. Mir erscheint aber die Maßnahme der Sperrung unlogisch noch bevor die nächste Rechnung mir überhaupt postalisch zugestellt wurde und ich damit auch nicht die Gelegenheit hatte die Januar-Rechnung gemeinsam, aufgrund der Sichtung der Februar-Rechnung, auszugleichen. Es wäre sehr nett wenn man mir diesen Sachverhalt/Logik erklären könnte.

    Auch mein telefonische Bitte mir zumindest teilweise/temporär Dienste wieder freizuschalten mit dem Versprechen das ich Ihnen den Online-Überweisungsbeleg per Email sende, wurde abgelehnt. Auf meine Frage hin, ob es jemanden bei Ihnen im Unternehmen gibt (üblicherweise ist das der Supervisor im CallCenter) der dies aufgrund meines oben beschriebenen Falles entscheiden könnte, wurde mir gesagt, dass kein Mitarbeiter von Kabel Deutschland insbesondere auch nicht der SUPERVISOR meine Dienste wieder freischalten könnte ohne seine eigene Kündigung zu riskieren?? Ausserdem wäre dieser auch nicht mehr anwesend (Sa. 18.02 ca. 20.20 Uhr). Ein Ansprechpartner wäre erst wieder am Montag verfügbar, der könne aber auch nichts freischalten…

    Als Kunde der monatlich ca. 80 Euro (ca. 1000 Euro jährlich) seit mehreren Jahren an Kabel Deutschland bezahlt, finde ich das Verhalten und die fehlende Kulanz ohne Berücksichtigung des jeweiligen Falles oder falls doch nur einer sehr groben Einschätzung des Zahlungsverzuges für ein Unternehmen wie KD unerlässlich. Vermutlich auch in meinem Fall das auch schon vorher einigen Rechnungen nicht bezahlt wurden ohne sich mit den eigentlichen Hintergrund beschäftigen zu wollen…

    –> Ausländisches Konto, keine automatische Lastschrift technisch möglich, Kunde hat viele Produkte gebucht und bekommt 4 Rechnungen monatlich mit einem Umsatz von ca. 80 Euro, langjähriger Kunde mit guten Umsätzen und sein vorgetragener Fall war plausibel –> geben wir ihm nochmal 5 Tage und er soll den Beleg senden)

    …und das bei nur einer übersehenden Monatsrechnung ca. 80 Euro vom Mitte Januar halte ich für sehr BEDAUERLICH.

    Meine zweite Frage wäre, ob die Aussage Ihres Mitarbeiters richtig ist, ob bei KD wirklich niemand eine (temporäre) Freischaltung erwirken kann, obwohl der Kunde beim Vortragen seines Falles plausible Gründe vorgetragen hat und seine sofortige Zahlungsbereitschaft signalisiert hat.

    Allein die Zeit für das Telefonieren, das Schreiben dieses Briefes und auch Ihre Zeit mit dem Lesen des Briefes kostet nicht nur kostbare Zeit(=Geld) sondern erzeugt auch Unzufriedenheit auf beiden Seiten welches den offenen Betrag von 80 Euro der Januar-Rechnung nicht aufwiegt.

    In der Hoffnung das durch meine schriftliche Beschreibung meines Falles über eine Optimierung nachgedacht wird (Stichwort: Selektion von Kundengruppen –> Premiumkunde) bei einem Kunden der 1000 Euro jährlich an Leistungen an KD zahlt und ihm schon bei einem kurzfristigen Zahlungsverzug TV, Internet und Telefon zu sperren ohne ein Kulanz walten zu lassen halte ich von Ihrer Seite zumindest für mich als langjährigen Kunden Ihres Unternehmens für unangemessen. Es wäre nett, wenn Sie diese Anregungen für die Verbesserung der bestehenden Prozesse ggf. überdenken und ich würde mich sehr geehrt fühlen, wenn Sie mich darüber in Kenntnis setzen würden oder mir bei Ihrer Antwort mitteilen könnten.

    Auch andere Möglichkeiten wie die Kreditkartenzahlung oder Zahlungen per Paypal werden von Ihnen nicht angeboten welche übrigens für die kurzfristige Freischaltung der Sperrung sicherlich eine geniale Lösung darstellen würden für mehr Kundenzufriedenheit.

    Ich möchte mich für das aufmerksame Lesen meines Brief bedanken und ich werde mich mit meinem Schicksal wohl abfinden müssen die nächsten 5-7 Tage ohne TV, Telefon und Internet auskommen zu müssen bzw. meine Flatrate der DTAG stärker nutzen. Falls es doch jemanden bei KD geben sollte der die Kompetenz haben sollte meine Dienste wieder zeitnah freizuschalten wäre ich Ihnen natürlich auch sehr dankbar.

    Nachdem ich nun einige wertvolle und kostenlose Vorschläge in meiner Freizeit zur Verbesserung Ihrer Servicequalität gemacht habe, würde ich nun auch gerne im Gegenzug eine fallgerechte Antwort auf meine Fragen erhalten. Ich möchte Sie daher bitten mein Anliegen an die zuständige höhere Instanz bei KD weiterzuleiten die eine kompetente und nicht standardisierte Antwort auf meine Fragen geben kann. Möglicherweise ist es ja besser mit einigen Verträgen in das Segment “Geschäftskunden” zu wechseln?

    Ich möchte Sie jedoch bitten auf Standardantworten nach den festgelegten “STANDARDPROZESSEN” oder mit fertigen “TEXTMODULEN” zu verzichten, die mich nur veranlassen würde selber mein Anliegen an Ihre nächsthöhere Strukturinstanz bei KD zu richten um meine Antworten auf meine Fragen zu erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Carsten

  • Grömling Bernd

    Hallo,
    Habe nun über alle möglichen Wege versucht eine Antwort zu bekommen. Ich habe eine Smartcard bestellt und erhalten. Dann ging der TV defekt. Habe einen neuen gekauft und mir ein CI* Modul besorgt. Dann eine Karte für dieses Modul im Austausch bestellt. Außer einem kurzen Anruf (ich war nicht da) ist nichts passiert. Ich warte und warte.
    Kabel Deutschland ich danke für Ihre Geduld.

  • hans

    Hallo. Seit gestern Abend hab ich nur noch Schneetreiben auf meinem TV. Sechs anrufe in der Service-Zentrale brachten keinen Erfolg. Leider ist dort niemand in der Lage auch nur die geringste Auskunft zu geben… Im Gegenteil wenn man ein bisschen Druck macht dann legen die das Telefon auf! Also unter Service versteh ich was anderes. Man sollte den Leuten mal erklären wie sich der andere fühlt wenn er merkt das was ich zu sagen hab das geh der Leuten von Kabel Deutschland am A. vorbei.
    Traurig und alles andere als was man von so eine großen Laden erwarten sollte.

    • Jürgen

      Hallo Hans

      kündigen, was Anderes hilft nicht, egal ob die dann schreiben, mahnen oder so.

      Wer eine Leistung verspricht, sollte sie auch geben. Wenn nicht, sofort kündigen, Geld zurück buchen oder so.

      Such dir einen Anbieter, der auch hält, was er verspricht.

      Jeder Bürger, der mit irgendeinem Unternehmen probleme hat,
      ============================================================
      sofort kündigen.
      ================

      Mal sehen, wie die rotieren, wenn alle so reagieren.

      Das trennt die Spreu vom Weizen, sagt der Landwirt.

  • Thomas

    wieso darf eine betrüger firma wie kabel deutschland überhaupt ihr unwesen in diesem land treiben?

  • Jürgen

    Warum schreibt KabelDeutschland eigentlich TOTE an, die am 06.08.2008 verstorben sind (mit zugesandter Urkunde), am 05.08.2010 soll von dem eine Unterschrift geleistet worden sein !?!?!?

    Wer kann mir hier aus dem BLOG sagen/schreiben, ob er schon mal von einem TOTEN eine Unterschrift bekam.

    Ich lach mich wirklich über diesen S.uladen …
    Kabel – Deutschland kaputt.

    2 Mal schon kam auch von Inkasso Briefe an meinen toten Vater.
    Denen habe ich diese Nachrichten zugesand, die sagten nur
    ” wir geben das zurück, weil die Urkunde rechtskräftig ist, und kein toter Unterschreiben kann “. Warum begreift das von KD keiner ? ? ?
    Wie oft soll ich noch schreiben, Urkunden hinsenden oder dergleichen ?

    Wann lernen Diese Idioten das mal ?

    Hallo Ihr Sche.ß Kabel Fritzen . . . lest das hier . . .

    M e n s c h – verklagt mich doch mal, das mein verstorbener Vater und wir als Familie mal ruhe bekommen von EUCH!

    Die Söhne

    p.s. Wenn Ihr mit meiner Blog Nachricht Probleme habt, schreibt mir, ich gebe Euch gerne meine Adresse!

  • Natascha

    Kabel Deutschland sind die größten Verbrecher die ziehen die Kunden sowas von über den Tisch das is ne Bodenlose Frechheit und dann noch einfach aufzulegen am Tele noch dazu.
    da macht man eine Sonderkündigung bekommt 3 mal abgezogen vom Konto dann lügen se dir noch ins Gesicht das mir der Betrag net zusteht.
    aber damit kommen die net durch ich werde das alles rechtlich einleiten.
    sind zwar nur 33 Euro aber Geld is Geld und es geht ums Prinzip.
    Da schreibt an etliche e-mails und Briefe und nix tut sich.
    Die Mitarbeiter sind nicht in der Lage irgendwas zu bearbeiten aber nicht mit mir ich lass mich von euch net über den Tisch ziehen.
    ich kann jeden raten nicht zu KD zu gehen man hat nur Probleme sei es mit der Verbindung oder mit der Kündigung tzzzz…..

  • Jürgen

    Hallo hier bin ich wieder !

    Ich habe es geschafft, mit Mut, Ausdauer und Hartnäckigkeit …

    Kabel zieht den Inkasso z u r ü c k ! ! !
    =========================

    und erläßt die ” offenen ” Zahlungen. (deren Meinung nach)

    Ein Erfolg den ich hier schreiben muß

    vielen Dank an alle her … Euch auch viel Erfolg

    mach weiter, lasst Euch nicht unterbuttern !

    Gruß Jürgen

  • Vilkina

    Unzufrieden von vorne bis hinten!
    Ich versuche mich kurz zu fassen. Im Kabel Deutschland Geschäft im Mainz habe ich im April 2 Verträge abgeschlossen (Kabel Komfort HD und Internet und Telefon 32). Wir haben mit Herr … vereinbart, dass Kabel Komfort HD ab sofort freigeschaltet wir und Internet erst Ende Mai (da ich noch Kunde bei 1und1 bin).
    Kurz darauf erste Überaschung es kommt Starterset für Internet und Telefon und kein HD-Recorder für Kabel Kofort HD! Darauf habe ich sofort Kundenservice angerufen und Bescheid gesagt, da hier offensichtlich eine Fehler vorliegt. Da ich Internet erst ab 31.5.2012 bestellt habe. Darauf wurde mir HD-Recorder zugesendet. Nach 2-3 Tagen habe ich festgestellt, dass die Qualität uns nicht überzeigt und wollte den Gebrauch von meinen Widerruf machen. Wie in meinen Unterlagen stand habe ich alles inkl. Smartcard zurück gesendet.
    Darauf kamm am 10.5.12 ein Brief: “Wiederruf nicht möglich…, denn Sie können Ihren Auftrag nur bei Haustür-, Internet- und Telefon-Geschäften wiederufe.” Ich bin entsetzt und führe wieder einen Gespräch mit dem netten Verkäufer. Er sagt, dass ich natürlich alles wiederrufen kann und wir schreiben zusammen einen Kündigungsschreiben (14.5.12). Darauf bekomme ich einen Brief: Ihr wiederruf kommt zu spät.” (Wiederrufsfrist abgelaufen)! Das gibt es doch nicht! Ich gehe wieder zum Geschäft. Da führe ich einen sehr unangenehmen Gespräch mit einem Mitarbeiter. Sie sagt mir, das der Mittarbeiter mit dem ich die Verträge abgeschlossen habe, selber noch nicht alles weiß, da er noch in Ausbildung sich befindet und das ich den Vertrag nicht Wiederrufen kann (es ging nur um TV). Darauf ging ich enttäuscht nach Hause und habe telefonisch vereinbahrt, dass der Recorder wieder zugesendet wird, da das Geld weiterhin fleissig abgebucht wird.

    Bis heute 11.06.12 habe ich die Smartkarte nicht erhalten, die Geräte liegen in der Ecke unbenutzt. Unzählige Telefonaten und Versprechungen um die Sache sich zu kümmern (mein Vertrag ist angeblich aufgehängt worden-was das auch bedeutet).

    2.Problem. Heute sehe ich, dass Kabel Deutschlan 62,40 Euro von meinen Konto abgebucht hat! Ich habe doch noch kein Internet! Der Techniker hat sich bei mir noch nicht gemeldet. Und wieder rufe ich dort an und frage was dass soll. Die sagen mir, dass mein Internet Zwangsfreigeschaltet wurde. Angeblich der Techniker ist bei mir gar nicht nötwendig! Der Vertrag läuft schon seit April! Verkäufer hat aber gesagt, dass nach dem der Techniker das Internet freischalten wird muss ich zum Ihm gehen und er gibt mir dann noch versprochenen Gratis W-Lan-Router und wir kündigen gemeinsam noch den Sicherheitspaket. Und was jetzt?
    Ich bin extrem enttäuscht im Kabel Deutschland, deren “Service”. Kundenberatung und möchte beide Verträge sofort kündigen, ich glaube aber nicht, dass daraus was wird. Morgen versuche ich wieder mit dem Verkäufer zu reden.
    Ich habe einfach keine Kräfte mehr…

    • http://www.uncleboob.com/ Admin

      Danke für diesen guten Kommentar!
      Dieser Sachverhalt ist sehr gut beschrieben und wirft kein gutes Licht auf den Service von Kabel Deutschland. Ich wünsche dir viel Glück bei der Kündigung!

  • BB

    Hallo, habe gerade auch ein ziemliches Problem mit Kabel Deutschland. Habe Internet & Telefon für knapp 18 € und aufeinmal eine Rechnung von 30 € – die wohlbemerkt von meinem Konto abgebucht wurde. Natürlich habe ich angerufen. ”Ja Gespräch darf aufgezeichnet werden”, schwups jemand am Telefon, Problem erklärt und er sagt ich soll doch mal im Kundenportal einloggen. Witzig – da wird der Betrag angezeigt, jedoch nicht die Einzelverbindungsnachweise. Also nochmal angerufen und jetzt schicken sie nen Wisch raus – den muss ich ausfüllen – 55 cent selbst fürs Porto bezahlen und zurückschicken – und ERST dann bekomme ich die Einzelverbindungen zugeschickt, ja gehts denn bitte noch schneller? Ich habe mich nicht über die Rechnung beschwert weil ich das Geld so dicke habe, genau jetzt brauche ich das und die kommen nicht an Land.
    Jetzt das eigentliche Problem: Ich und auch sonst niemand haben diesen Monat in Mobilfunknetze telefoniert ( das meinte der Mitarbeiter wären die Kosten die sie mit abgebucht haben) auch sonst telefoniere ich nicht auf Handy – dafür habe ich ein Handy. Was tu ich jetzt und vorallem wie kriege ich dann mein Geld zurück, wie beweis ich denen, dass ich die Nummern nicht kenne ? Oder ist das ganze vielleicht nur ein fehler ? Hatte das schonmal jemand ?

  • AB

    Kabel Deutschland ist echt ein schechtes Unternehmen. Ich habe dieses Kabel HD von denen getestet, aber nach ein paar Tagen wieder zurück gesendet. Alles schön wieder in das Paket gepackt, in dem es auch an mich versendet worden ist.

    Wochenlang passierte nichts, aber dann sah ich im Onlinebanking, dass mir KD 35 Euro zu viel abgebucht hat. Da ich nichts zu verschenken habe und KD es scheinbar nicht nötig hat mich über sowas zu informieren, habe ich das Geld erstmal zurückbuchen lassen.

    Nach der Arbeit habe ich da angerufen und gefragt, was die mir da so lustig abbuchen und dann sagte man mir doch tatsächlich, dass ich die Smartcard nicht zurück geschickt hätte… Schaut bei denen überhaupt einer in die Kartons rein oder werden die nur in ein Lager zum Vergammeln gestellt (Fernsehreportage von 2010).

    Versuchen die auf dem Wege die Selbstkosten bei einem Widerruf klein zu halten? Ich habe nochmal per E-Mail angefragt, dass man mir doch bitte eine Bankverbindung mitteilen soll, damit ich den eigentlichen Monatsbeitrag zurück überweisen kann.

    Wenn die auf den 35,00 Euro bestehen oder gar noch Geld für die Rücklastschrift einfordern, kündige ich definitiv den Mist und die sollen sich einen anderen Doofen zum ausbluten suchen.

  • xanadu

    Das was z.Zt. mit Kabel Deutschland erleben ist die Krönung. Die Umstellung auf die neuen Sendeplätze läuft einfach nur katastrophal. Die Hotline nennt sich absolut zu Unrecht kundenfreudlich. Davon ist der Service Lichtjahre entfernt. Man kann STUNDEn am Telefon verbringen, ohne das man einen kompetenten Mitarbeiter erreicht. Und Heute die Krönung! Nach gefühlten 2 Stunden in der Warteschleife endlich eine Frau am anderen Ende. Nachdem das Problem geschildert war, kam die “Moment ich schau noch mal nach” in wir landeten wieder in der Warteschleife. Und da befinden wir uns nun seit fast 40 Minuten. Ich erwarte eine Stellungnahme von Kabel Deutschland, die mich als Ihren “NochKunden” zufriedenstellt.
    Wann wird der Kundenservice verbessert, so wie in den Telefonansagen angekündigt?
    Ich muss tatsächlich ernsthaft überlegen den Anbieter zu wechseln.

  • Hamburg

    Ich wohne in Hamburg und habe eine 100 Mbit Leitung bestellt. Es kommt aber nur 374k bei mir an. Anruf bei den Technikern ergbit ein Kapazitätsengpass am Übergabepunkt. In 5 Monaten ist das Problem behoben. Man bietet mir 12 Euro Gutschrift an.

    Ich versuche von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Erfolglos, man will mir einen Downgrade auf 16 Mbit bietet. Dieser Vertrag ist aber 5 Euro teurer, jedoch verbessert sich die Geschwindigkeit dadurch nicht.

    Ich habe seit dem 8.10 insgesamt 26 Emails und 2 Briefe geschrieben. Kabeldeutschland will mich nicht aus dem Vertrag lassen. Auf der Webseite verkaufen Sie nach wie vor 100Mbit, obwohl die Leistung hier niemals bis März erreicht werden kann.

    Noch jemand betroffen in Hamburg? Eine Idee was man machen kann?

  • kunsument

    Etwas dreisteres als KD habe ich auch bislang nicht erlebt.
    Eine Bekannte bat mich telefonisch zu erkundigen, was hinter der neuen Werbung von Kabel Deutschland steckt. Ich rief an aber damit sie erstmal sehen, ob ein Anschluss in Frage käme, musste ich die Daten preisgeben. Nun bekam sie einen Brief, dass ein Vertrag telefonisch zustande gekommen sei und sie ihren aleten Vertrag kündigen sollte, da sie sonst doppelt bezahlen müsste. Nachdem ich dort anrief, um klar zu stellen, daß ein Vertrag gar nicht bestehen könnte, sagte man mir, daß wir das schriftlich als Widerruf einreichen müssen, da im System ein Vertrag eingetragen sei. Nachdem wir enttäuscht über diese Dreistigkeit auch diesen Rat im Vertrauen befolgten, kam ein Brief, daß die Frist des Widerrufs abgelaufen sei und ein Vertrag bestünde. Mir ist eigtlich klar, daß sie damit vor dem Gericht nicht durchkommen können, da weder eine schriftliche Bestellung vorliegt noch eine endgültige telefonische Zusage, nur soetwas kostet Kopfschmerzen und Unkosten und man wundert sich wie weit so ein Unternehmen in einem “Rechtstaat” gehen kann und sich dabei auf Gesetze beruhen kann. Der kleine Bürger würde schon längst wegen Betrugs oder Erpressung im U-Haft sitzen.

  • F.M.

    Hallo,

    ich habe seit nunmehr zwei Jahren einen Vertrag bei KD, allerings nur für einen TV Anschluss. Innerhalb dieses Zeitraumes kam es immer wieder zu kleinen Störungen und Ausfällen, also nichts ungewöhnliches für KD Kunden. Seit der Senderumstellung durch diesen Verein bekomme ich reguläre Free TV Sender wie RTL und SAT 1 nicht mehr. Sie werden nur noch in HD zur Verfügung gestellt. Da ich das HD PAket nicht gebucht habe kann ich diese Sender nicht mehr empfangen. Dies trägt, meiner Meinung nach, zum Tatbestand der Nichterfüllung von vertraglich zugesicherten Leistungen bei. Ein zweites noch drastischeres Manko ist, dass ich aufgrund des oben aufgeführten problemes den Lieferzustand, wie vom Kundenservice KD proklamiert, wiederherstellen wollte. Nur scheint der Receiver nicht in der Lage zu sein seine Software zu aktualisieren und hängt sich beim laden immer wieder auf und startet neu. Also bleibt festzustellen das Die Firma kD nicht nur nnichts in Sachen Service zu bieten hat auch deren Tochtergesellschaft SAGEMCOM produziert technisches Equipment aus minderwertigem Chinaschrott bzw. minderwertiger Software.
    Ich bekomme hohen Blutdruck wenn ich an diesen VErein denke und wünsche mir die RAF wieder her die den Vorstand dieses VEreines entführt und ans Kreuz nagelt.
    HAtte jemand von euch solche Probleme bereits vor mir und kann mir sagen ob hier ein Sonderkündigungsrecht zusteht (reguläre Free TV Sender nicht empfangbar und Receiver- Softwarefehler)?

    vielen Dank im Voraus

  • Stefan

    Hallo! Wir sind zum Jahreswechsel in ein kleines Reihenhäuschen gezogen und hatte noch bevor wir überhaupt einen Pinselstrich getan haben einen dieser Zettel von KD im Kasten. Hierauf stand sinngemäß, dass der Anschluss eines Vormieters bestehen würde, den wir entweder übernehmen oder durch einen KD Techniker still legen lassen müssten. Wir sollten Kontakt mit dem genannten Mitarbeiter aufnehmen.

    Das tat ich dann auch. Zunächst erkundigte ich mich, was es denn kosten würde, den anscheinend vorhandenen analogen Anschluss zu übernehmen. Leider konnte uns der gute Mann kein sinnvolles Angebot machen, u.a. weil er natürlich gerne auf digital umgestellt hätte und wir noch analoge Geräte benutzen.

    Ab da drängte er, möglichst schnell in das Haus zu kommen, um abzuklemmen. Da wir aber selbst mit der etwas eigenwilligen Elektroinstallation im neuen Heim noch nicht durchblickten und an keiner Dose irgendwas von KD zu lesen ist, sagte ich ihm, dass ich mich bei ihm wieder melde, sobald wir fertig eingezogen sind.

    Zwei Wochen später, nachdem das Wichtigste renoviert war und wir den Hauptumzug hinter uns hatten, begann ich noch einmal, mich mit den Angeboten von KD zu beschäftigen, um zu einer finalen Entscheidung zu kommen. In der selben Woche standen aber auch zwei in dunklen Anzügen gekleideten Herren von KD vor der Tür und forderten, kurz bevor ich zur Arbeit musste, Eintritt zur Stilllegung.

    Ich schickte sie aus Zeitmangel weg und rief einen der Herren später zurück. Das Problem ist nämlich, dass der Anschluss lt. Telekom Mitarbeiter hinter einer Holzverkleidung liegt und somit nicht einfach so zugänglich. Ich fragte also in einem längeren Telefonat noch einmal nach, warum dieser Anschluss nicht einfach, ähnlich wie bei Telefon- bzw. Handy-Anbietern von außen abgeklemmt werden kann. Schließlich waren wir selbst doch zu keiner Zeit Vertragspartner von KD und nun all dieser Ärger. Der Mitarbeiter entgegnete nur “Für so ein Geschissen habe ich keine Zeit” und legte auf.

    Natürlich beschwerte ich mich schriftlich bei KD, worauf man sich bei mir entschuldigte und um Rückruf bat. Das tat ich und stieß auf verschiedene Mitarbeiter, die mit dem Vorgang nichts anzufangen wussten. Zudem beendeten zwei “Service-Kräfte” offensichtlich das Gespräch schlicht durch auflegen. Ein anderer drohte mir mit Zwangsschaltung lt. Rundfunkstaatsvertrag. Ich beschwerte mich also ein weiteres Mal.

    Gestern bekamen wir dann eine Rechnung über 56,85€ Bereitstellungsgebühr. Angeblich hätte ich bei einem meiner Telefonate einen Vertrag abgeschlossen. Meinen Beschwerdebrief, den ich per Einschreiben versandt habe will man nicht erhalten haben.

    Ich habe mich also WIEDER per Mail und per Einschreiben beschwert und zugleich der Behauptung widersprochen, einen Anschluss in Auftrag gegeben zu haben. Ebenso wehrte ich mich dagegen, dass meine Daten eventuell an ein Inkasso-Unternehmen weiter geleitet werden.

    Es ist unfassbar, wir man bei KD behandelt wird und wie dreist einem hier Verträge untergejubelt werden. Eine Rechnung für die Bereitstellung eines Anschlusses zu stellen, der ja lt. deren Auffassung schon für den Vormieter bereitgestellt war und somit wohl auch durch ihn als Vertragspartner beglichen, toppt alles.

  • Rebekka Müller

    Nachdem http://www.facebook.com/KabelDeutschland meinen Kommentar nun schon zum zweiten mal gelöscht hat, poste ich hier:

    FINGER WEG VON KABEL DEUTSCHLAND:
    Seit über 5 Monate habe ich massive Probleme mit Kabel Deutschland: Das Internet funktionierte nur eingeschränkt und fiel teilweise ganz aus. Mehrfach habe ich bei Kabel Deutschland angerufen und diese gebeten die Störung zu beheben: Die Störung wurde nicht behoben, offene Tickets wurden ohne Lösung und Rückantwort geschlossen, der Kundenservice war äußerst unfreundlich, Techniker wurden NICHT – wie versprochen – vorbei gesendet. Ich habe monatelang für eine Dienstleistung bezahlt, die Kabel Deutschland nicht geliefert hat.

    Im November habe ich mich ans Beschwerdemanagement gewendet und diese gebeten, die Störung binnen einer zweiwöchigen Frist zu beheben. Dies ist auch nicht geschehen. Daraufhin habe ich außerordentlich gekündigt.

    Ich habe meinen Router ordnungsgemäß zurück gesendet, habe meinen Bankeinzug zurück gezogen und den Kabel Deutschland Anschluss ab dem 21.01.2013 nicht mehr genutzt. An eben diesem Tag kam eine Bestätigung der Kündigung ZUM ENDE DER VERTRAGSLAUFZEIT (in über einem Jahr). Und die Frechheit: In der Kündigungsbestätigung stand, ich solle Kabel Deutschland doch nochmals eine Chance geben und kostenlos in einen anderen Tarif wechseln (selbstverständlich mit einer Verlängerung von 24 Monaten). Seither flattern hier Rechnungen und Mahnungen herein. Das kostet nicht nur viel Zeit, Nerven und Geld – der Regenwald wir für so einen Bürokratiemist abgeholzt!

    Heute wird ein letztes Schreiben an Kabel Deutschland gehen.

    Finger weg von Kabel Deutschland!!!

  • gewoerle@freentd.de

    War einige Jahre bei Kabel Deutschland. Wie mir auch ein Nachbar bestätigte ging des öfteren Telefon und Internet nicht, so auch wieder ab 21.01.13. Nachdem ein Nachbar bereits den Vorfall gemeldet hatte und auch auf meinen Anruf hin nichts passierte, kündigte ich fristlos. Ich machte auf das Urteil des BGH vom 24.01.13 (AZ III ZR 98/12) aufmerksam, wonach pro Störungstag eine Entschädigung von 50 € angesetzt wurde. Kalbel Deutschland nahm hierzu nicht Stellung, berechnete mir aber die Gebühr bis Anfang März (ohne dass ich in der Zwischenzeit das Telefon oder Internet benutzt hatte. Für Kabel Deutschland: Ihr Zeichen: 931522051/6NU/B06
    Ich wünsche mir eine andere Form von Kundenfreundlichkeit!